Das Grafikgerüst von Devil's Third basiert auf dem des vor kurzem veröffentlichten Warhammer 40.000: Space Marine. Neues Material zum Spiel wird auf der Tokyo Game Show allerdings nicht gezeigt.

Devil's Third - Verwendet Engine von Relic, Itagaki spielbar in Saints Row: The Third

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuDevil's Third
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 9/101/10
Wann sehen wir mehr von Devil's Third?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Tomonobu Itagaki, bekannt durch Dead or Alive und Ninja Gaiden, ist zwar auf der Tokyo Game Show, zeigt allerdings dort nichts von seinem neuen Spiel Devil's Third. Dafür spricht er über einige Details.

So erwähnt er gegenüber Gamasutra, dass die Phoenix Engine von Relic, welche in Warhammer 40.000: Space Marine verwendet wird, als Grundlage für das Spiel dient. Man nimmt dabei einige Modifikationen vor und nutzt etwa andere Middleware.

Zudem ist THQs Core-Games-Chef Danny Bilson direkt an der Entwicklung beteiligt. Da er einen Hintergrund im Filmgeschäft hat, arbeitet er an den Erzählsequenzen. Die Story selbst stammt von Itagaki und seinem Entwicklerteam.

Abseits davon hatte THQ noch eine kleine Überraschung parat: Itagaki ist ein spielbarer Charakter in Saints Row: The Third. Wer keine eigene Figur erstellen will und auf einen vorgefertigten Charakter zurückgreift, kann auch ihn auswählen. Seine Markenzeichen wie Lederjacke und Sonnenbrille fehlen dabei natürlich nicht.

Devil's Third ist für Wii U erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.