Der Schauspieler Steve Copeland ist für die Stimme von Dante in Devil May Cry 5 verantwortlich. Während einigen Aufnahmen zu einer Dokumentation in Guatemala geriet er in Gefahr und kam nur knapp ohne Verletzungen davon.

Copeland war gerade im Begriff, die Dokumentation "Vision of the Ages" mit Reuben Langdon, seines Zeichens ebenfalls Schauspieler und Filmemacher, zu drehen. Die Beiden befanden sich in einem Auto, als plötzlich ein Angreifer an die Beifahrertür herantrat und versuchte, diese gewaltsam zu öffnen. Das Auto samt Copeland und Langdon gab Gas und entfernte sich schnell von dem Angreifer, der das Feuer auf das Fahrzeug eröffnete. Laut Copeland, der den Vorfall kurz darauf in einem Video schildert und die Schäden zeigt, kam es dabei zu sechs Schüssen auf die Personen im Wagen. Glücklicherweise wurde niemand getroffen, wobei die Kugeln Langdon nur knapp verfehlt haben.

Bilderstrecke starten
(24 Bilder)

Das Filmen geht weiter

Die Aufnahmen zu Devil May Cry 5 haben den Schauspieler in Gefahr gebracht.

Die Dokumentation "Vision of the Ages", die sich um die Missstände auf unserem Planeten dreht, hat bereits einen kleinen Teaser spendiert bekommen, den ihr euch über Vimeo anschauen könnt. Die Dreharbeiten sollen nach dem großen Schock weitergehen, wie Copeland verriet.

Devil May Cry 5 ist seit dem 08. März 2019 für PC, PS4 und Xbox One erhältlich. Jetzt bei Amazon kaufen.