Dass deutsche Spiele auch international Erfolg haben können, zeigte erst zuletzt der Shooter Crysis. Dieser wurde jedoch aufgrund seines späten Releasedatums noch nicht für die Entwicklerpreise 2007 nominiert. Vor der Verleihung der Jurypreise, fand jedoch noch eine Vergabe der Publikumspreise statt.

In der Kategorie "Bestes Deutsches Strategiespiel" konnte hier Anno 1701: Der Fluch des Drachen einen Preis abräumen. Aber auch Jack Keane wurde als "Bestes Deutsches Adventure" geehrt. Für Legend: Hand of God gab es einen Preis in der Kategorie "Bestes Deutsches Rollenspiel".

Dass es inzwischen auch vernünftige Action Titel aus Deutschland gibt, hatte Red Ocean unter Beweis gestellt und wurde dafür in der Kategorie des "Besten deutschen Action-Spiels" ausgezeichnet. Bei den Casual Games konnte sich THINK - Training für den Kopf beim Publikum durchsetzen. Dass gute Spiele nicht unbedingt etwas kosten müssen, hat uns BMW M3 Challenge bewiesen und erhielt dafür den Publikumspreis in der Kategorie bestes Sportspiel.

Über den großen Abräumer Die Siedler: Aufstieg eines Königreichs hatten wir bereits berichtet. Hier aber noch einmal alle Gewinner der Fachpreiskategorie in der Übersicht:

Bestes Deutsches Spiel:
Die Siedler: Aufstieg eines Königreichs

Bestes Deutsches Mobilegame:
Blades & Magic

Bestes Deut. Jugendspiel:
Crazy Machines II

Bestes Deutsches Kinderspiel:
Simon the Sorcerer 4

Bestes Deutsches Handheld Game:
Anno 1701 DS

Bester Soundtrack & Sound:
Die Siedler: Aufstieg eines Königreichs

Bestes Spiel- und Leveldesign:
Die Siedler: Aufstieg eines Königreichs

Beste Story / Spielwelt:
Jack Keane

Bestes Spielgrafik:
Die Siedler: Aufstieg eines Königreichs

Bestes Cutscenes:
Die Siedler: Aufstieg eines Königreichs

Bestes Interface:
Die Siedler: Aufstieg eines Königreichs