Eidos Montreal stellte die neue Dawn Engine vor, die den Grundstein für künftige 'Deus Ex'-Spiele bilden soll. Dabei handelt es sich um eine sehr stark modifizierte Glacier 2 Engine von IO Interactive, die bei Hitman: Absolution zum Einsatz kommt.

Die darauf aufbauende Dawn Engine bietet etwa verbessertes Rendering, Berechnung Echtzeit-Physik und fortschrittliche KI-Programmierung. Das Team arbeitete mehrere Jahre an der Engine und es glaubt daran, dass diese die spielerische und erzählerische Qualität steigern wird.

Gezeigt wird auch ein erstes Bild aus der Engine, das den Look and Feel von Deus Ex herüberbringt. Laut den Machern steckt dahinter ein Screenshot direkt aus der Engine, der den Detailreichtum die künslerische Genauigkeit wiedergeben soll, was mit der Engine so machbar ist.

Eidos Montreal macht dabei noch einmal deutlich, dass das vor über einem Jahr angekündigte Deus Ex: Universe kein MMO darstellt. Deus Ex: Universe ist vielmehr der Name, den die Entwickler der fiktiven Welt und der "reichhaltigen Lore" gegeben haben. Das bedeutet, dass Deus Ex: Universe in dem Sinne kein Spiel darstellt, sondern mehrere Core-Games und andere Projekte umfasst.

Bereits im letzten Jahr merkte man an, dass es sich dabei um Spiele (darunter auch Smartphone und Tablet), Bücher, Comicromane und andere Medien handelt, die miteinander verbunden sind.

"Das Konzept hinter Deus Ex: Universe ist es, eine fortlaufende, wachsende und verbundene Spielwelt zu erschaffen, die über eine Generation von 'Core-Spielen' gebildet wird", sagte Eidos Montreals David Anfossi.

Deus Ex: Universe erscheint demnächst für PC, PS4 & Xbox One. Jetzt bei Amazon vorbestellen.