Im Jahre 2000 schrieb sich das Science-Fiction-Rollenspiel 'Deus Ex' wohl auf ewig in die Annalen der Spielegeschichte ein. Der im Jahre 2004 erscheinende Nachfolger Deus Ex 2: Invisible War hingegen wusste dem reichhaltigen Universum wenig hinzuzufügen, verkam im Vergleich zum Vorgänger zu einer Randnotiz. Mittlerweile ist das damalige Entwicklerstudio Ion Storm geschlossen und der kreative Kopf hinter der Serie, Warren Spector, konzentriert gegenwärtig seine Energien auf den Aufbau der von ihm gegründeten Junction Point Studios. Und doch könnte jetzt die Feder abermals aufgenommen, das nächste Kapitel in der 'Deus Ex'-Saga endlich aufgeschlagen werden.

Denn wie nun Patrick Melichor, seines Zeichens Chef von Eidos Frankreich, in einem Interview mit dem kanadischen Fernsehsender 'MusiquePlus' verlautbaren ließ, verwandelten derzeit 40 Entwickler in der neuen Niederlassung des Publishers in Montreal die Träume der unerschütterlichen Fans in die Realität:

"Die erste Mission des Teams wird die Wiederbelebung eines außergewöhnlichen Titels namens Deus Ex sein."

Ein kleiner Satz für Patrick Melichor, doch ein großer Satz für die 'himmelhoch jauchzende' Spielerschar. Leider schlug die Stimmung danach allerdings schnell wieder 'in beinahe zu Tode betrübt' um.

So wollten Sprecher von Eidos Amerika die Interview-Aussage bisher nicht kommentieren und auch Melichor schwächte die Wucht seiner Bemerkung erst einmal von 'Bombe' auf vorläufiger 'Blindgänger' ab:

"Wir warten immer noch auf die endgültige Bestätigung [des neuen 'Deus Ex'], was in den nächsten Monaten passieren sollte."

Damit also degradiert er den Status von Deus Ex 3 zunächst auf den einer 'Zeitbombe' zurück. Bleibt somit nur zu hoffen, dass diese in der nächsten Zeit dann doch noch tatsächlich zündet.

Deus Ex: Human Revolution ist für PC, PS3 und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.