Detroit: Become Human erscheint am 25. Mai 2018 exklusiv auf der PS4. Dies haben die Entwickler gestern endlich bekanntgegeben. Passend zur Ankündigung gab es auch das finale Cover-Artwork zu sehen. Doch dieses bereitet bei den Fans offenbar mehr Lacher als alles andere.

Das Cover von Detroit Become Human lässt durchaus Kritik zu.

Auf dem Cover ist das Gesicht von Markus, einem der spielbaren Charaktere von Detroit Become Human, zu sehen. Viel kritisieren, dass bei einem Spiel, in dem mehrere Charaktere im Vordergrund stehen sollten, nur einer von ihnen auf das Cover gepackt wird. Und dies auch noch extrem groß und nah, sodass es durchaus seltsam aussieht. Dementsprechend schnell waren die ersten Alternativen für das Cover von Detroit Become Human gefunden. Sei es mit bekannten Gesichtern, die ebenfalls in Detroit aufgewachsen sind oder der beliebteste Oger des World Wide Webs.

Bilderstrecke starten
(46 Bilder)

Die Geschichte von Detroit Become Human

In Detroit Become Human werdet ihr in eine Zukunft versetzt, in der Menschen und Androiden täglich miteinander zu tun haben. Letztere sind so menschenähnlich geworden, dass die Grenzen immer weiter verschwimmen. In diesen Wirren spielt ihr Kara, eine Androidin, die aus einer Fabrik entkommt sowie Connor, der entlaufene und fehlerhafte Roboter wieder einfängt. Zum Schluss ist da noch Markus, der das Cover-Art von Detroit Become Human ziert. Er setzt sich für die Rechte von Androiden ein und greift dabei oft zu radikalen Mitteln.

Detroit: Become Human ist für PS4 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.