Der DLC "Fluch des Osiris" für Destiny 2 hat zahlreiche Änderungen mit sich gebracht. Leider waren nicht alle davon für die Spieler angenehm. Nach dem Update beschwerten sich viele User, dass einige Aktivitäten aus dem Hauptspiel nun an Equipment-Level der Charaktere gebunden waren. Das führte dazu, dass die Spieler nur mit dem DLC die nötige Stufe erreichen konnten, um bereits vorhandene Inhalte zu spielen.

Destiny 2 - Bungie gibt Fehler mit gesperrten Inhalten zu

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/29Bild 372/4001/400
Dies Destiny-2-Community geht auf die Barrikaden und die Entwickler reagieren.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Dies führte in der Community natürlich zu einem gigantischen Aufschrei und vielen Spielern, die versuchten, ihre Kopie von Destiny 2 zurückzugeben. Der Grund: Die Inhalte, für die sie eigentlich schon bezahlt hatten, wurden mit dem DLC quasi gesperrt und ließen sich nur durch den Kauf des DLCs und dessen neue Items wieder freischalten. Die Macher von Destiny 2 haben mittlerweile auf die Beschwerden der Spieler reagiert und ihren Fehler zugegeben. Mit einem Patch wurden viele der Änderungen wieder rückgängig gemacht. Nun dürfen beispielsweise alle Spieler am Prestige-Raid teilnehmen.

Bilderstrecke starten
(35 Bilder)

Eine gebrochene Community?

Schaut man sich in den offiziellen Foren zu Destiny 2 um, gibt es zahlreiche Threads, die bitterböse über den Shooter schimpfen. Viele Spieler scheinen aktuell einfach nur enttäuscht darüber, dass Destiny 2 viel Potenzial durch solche DLC-Probleme verschenkt und dadurch auch User verliert. Wie die Reaktionen auf die Entfernung der Prestige-Sperre ausfallen, wird sich wohl erst in wenigen Tagen zeigen.

Destiny 2 ist für PS4, Xbox One und seit dem 24. Oktober 2017 für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.