In Destiny geht zur Zeit eine Krankheit um. Unter dem Namen owl_sector werden einige Charaktere durch verschiedene Methoden infiziert. Die Entwickler selbst haben zudem eine mysteriöse Internetseite gestartet, die den Befall der Welt zeigt. Doch um was geht es bei dieser Aktion?

Destiny - Spieler werden von unbekannter Plage infiziert

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuDestiny
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 229/2301/230
Warum geht in Destiny eine Krankheit um?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Webseite zu Destiny zeigt, wie viele Spieler sich in den letzten Stunden mit dem Virus infiziert haben. Offenbar gibt es, wie es unter der Karte zu sehen ist, mehrere Versionen der Krankheit. Spieler haben nun herausgefunden, dass die Interaktion (Erledigen, Aufsammeln von Orbs oder erledigt werden) von einem infizierten Spieler oder scheinbar zufällige Events beim Einloggen dazu führen, selbst infiziert zu werden. Nachteile scheinen dadurch jedoch erst einmal nicht zu entstehen.

Was steckt hinter dem Befall von Destiny?

Viele vermuten, dass es bei dieser Aktion um den bevorstehenden Release von Rise of Iron geht. Das Addon zu Destiny erscheint schon in der kommenden Woche, am 20. September für alle Plattformen. Laut den Aufzeichnungen hatten es auch die alten Eisenlords mit einer solchen Plage zu tun, die dann auf irgendeine Weise eingedämmt wurde. Im Trailer sollen auch Schwärme zu sehen sein, bei denen es sich um die Plage handeln könnte. Wir sind gespannt, was die Entwickler noch mit diesem neuen "Feature" vorhaben.

Spielekultur - Die Geschichte der Multiplayer-Spiele

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (35 Bilder)

Aktuellstes Video zu Destiny

Destiny - Xur: Standorte und Inventar des Händlers26 weitere Videos

Destiny ist für PS3, PS4, Xbox 360 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen oder direkt downloaden bei gamesrocket.