Neben neuen Details zum kommenden MMO-Shooter Destiny hat Entwickler Bungie auch einen neuen Gameplay-Trailer veröffentlicht. Im 7-minütigen Strike Gameplay Trailer könnt ihr einer Koop-Mission beiwohnen.

Destiny - Neue Details: PS4 ist die Lead-Plattform + Gameplay-Trailer

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/10Bild 277/2861/286
Die PS4 ist bei Destiny die Lead-Plattform, die den Takt vorgibt
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Dank der Aufhebung einer Informationssperre seitens Bungie gibt es viele neue Details zu ihrem MMO-Shooter Destiny. Was am interessantesten sein dürfte, ist die Tatsache, dass Bungie die PS4 zur Lead-Plattform erkoren hat. Interessant insofern, da zur Xbox 360 / PS3 Ära die Studios doch Microsofts Konsole als Lead-Plattform bevorzugten. Allerdings wehrte sich das Entwicklerteam bezüglich der Vorwürfe, sie würden die PS4 der Xbox One vorziehen. Auf die Frage eines Fans, ob sie ihre Xbox-Fanbase ignorieren würden, antwortete Bungie: "Wer ignoriert euch? wir sind hier, wir machen ein Spiel, von dem wir hoffen, dass es euch gefallen wird. Wir hören uns eure fragen an, und beantworten soviele wir können. Wenn ihr Spieler seid, die Bungie-Spiele spielen wollen, dann denken wir auch an euch - jeden Tag."

In Sachen Multiplayer soll es laut Bungies Head of Community Eric 'Urk' Osborne mehrere Modi geben. Bei Raids sollen bis zu 6 Spieler miteinander kooperieren können. Im kompetitiven Multiplayer soll es nicht wie mancherorts fälschlicherweise behauptet lediglich '3 vs. 3'-Matches geben.

Eine PC-Version wurde bislang noch nicht bestätigt. Bungie Lead Designer Lars Bakken teilte lediglich mit, dass es derzeit sehr kompliziert sei, dass derzeit nichts geplant sei, es aber nicht heißen solle, dass es nicht irgendwann in naher Zukunft möglich sein kann.

Positive Information für diejenigen unter euch, die noch keine stolzen Besitzer einer Next-Gen-Konsole sind, und sich Destiny vorerst für Ps3 oder Xbox 360 kaufen: Bungies Senior Designer Tyson Green bestätigte, dass man die Save-Files ohne Probleme von der alten Konsole auf eine Next-Gen-Konsole übertragen kann.

"Wir sind sehr daran interessiert, sicherzustellen, dass Last-Gen-Charaktere auf die Next-Gen transportiert werden können", so Green. "Eine Menge Leute werden Destiny für die Ps3 oder die Xbox 360 kaufen gehen, und sich dann eine PS4 zu Weihnachten besorgen. Da will niemand hören, dass man die letzten 100 Stunden sinnlos vergeudet hat. Also haben wir ein großes Interesse darin, das [Übertragbarkeit der Charaktere] zu unterstützen. Über unsere langfristigen Plattform-Pläne kann ich momentan leider nicht sprechen. aber wir wollen niemanden einsperren."

Da Green nicht davon gesprochen hat, ob ein Upgrade nur auf einen Hersteller limitiert ist, stellt sich natürlich die Frage, ob man auch von der Xbox 360 auf die PS4 und von der PS3 auf die Xbox one upgraden kann.

Eine spielbare Player vs. Player Version von Destiny will man bereits zur E3 2014 für die Öffentlichkeit bereitstellen.

Destiny - Gameplay-Trailer: The Devils' Lair 26 weitere Videos

Destiny ist für PS3, PS4, Xbox 360 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.