- Destiny bietet eine gigantische Welt, die entdeckt werden kann; trotzdem kann man vom Weg geraten und sterben. Haltet euren Erkundungsdrang zumindest ein wenig im Zaum und konzentriert euch auf das Missionsziel, das euch von eurem Ghost angezeigt wird.

- Es ist ratsam, vor schwierigeren Missionen, die Feuerteams zulassen, auf dem Turm, eurem Social Hub, nach Mitstreitern zu suchen. Nähert euch vielversprechenden Begleitern und ladet sie über die Optionen ein, eurem Team beizutreten.

- Glimmer ist die Währung des Spiels. Diese leuchtend blauen Kristalle können auf den Planeten eingesammelt, in leuchtenden Truhen entdeckt, durch den Verkauf von Ausrüstungsgegenständen erworben oder von getöteten Gegnern geraubt werden. Seid sparsam!

Destiny - Xur: Standorte und Inventar des Händlers26 weitere Videos

Multiplayer

Modi

Kontrolle (Control): 6vs6 Spieler. Zwei Teams kämpfen um das Erobern und Halten von Kontrollpunkten, um so - neben Abschüssen - Punkte zu erlangen. Das Team mit den meisten Punkten nach Ablauf der Zeit gewinnt.

Zusammenstoß (Clash): 6vs6 Spieler. Statt Kontrollpunkte geht es hier um die Abschussrate. Klassisches Team-Deathmatch.

Rumble: Jeder jagt jeden. Keine Teams, keine Verbündete, nur Punkte, Punkte, Punkte.
Unabhängig von den verschiedenen verfügbaren Karten gibt es einige Dinge, die man über die Schlacht gegen andere Spieler (PvP) wissen sollte.

Stationäre Geschütze: Auf den Karten an strategischen Punkten verteilt. Der Waffenturm dreht sich nur langsam und das Geschütz verfügt nicht über einen traditionellen Zoom a la Kimme und Korn. Stattdessen zommt die Waffe nur bei Dauerfeuer auf das anvisierte Ziel, was ein wenig Eingewöhnungszeit braucht. Habt ihr diese kleinen Herausforderungen allerdings gemeistert, dann ist das Geschütz jederzeit auch mehreren Gegnern gleichzeitig überlegen.

Gefährt mit Waffen (Interceptor): Der Interceptor ist eine schwer gepanzerte und bewaffnete Variante eures leichten Mounts bzw. Speedbikes. Er spawnt regelmäßig an fest bestimmten Orten auf der Karte und verfügt über zwei durchschlagstarke Waffen, die mit Fußtruppen schnell aufräumen. Mit dem Geschwindigkeitsboost, den ihr bereits von eurem Mount kennt, solltet ihr allerdings vorsichtig umgehen, da der Interceptor auf Höchstgeschindigkeit nur schwer zu maneuvrieren ist. Zudem seid ihr für Angriff von hinten extrem verwundbar, so dass der Interceptor eine sehr zweischneidige Klinge bleibt.

Mounts: Euer unbewaffnetes Speedbike, dass ihr jederzeit und überall heraufbeschwören könnt. Gut dafür geeignet, schnell die Position - und das Ziel - zu wechseln.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: