Bungie sprach in einem Interview über die Unterschiede zwischen den einzelnen Plattformen, auf denen Destiny erscheinen wird.

Destiny - Bungie spricht über die Unterschiede auf den einzelnen Plattformen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/14Bild 273/2861/286
Bungies ambitionierter Semi-Online-Shooter
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Bungies Community Manager David Dague und Senior Editor und Community Manager Eric Osborne sprachen auf der Games Week in Milan mit Mondo Xbox über den kommenden Shooter Destiny.

Da das Spiel sowohl für die Current-Gen-Konsolen Xbox 360 und PS3 als auch für die Next-Gen-Konsolen Xbox One und PS4 erscheinen soll, stellt sich hier natürlich die berechtigte Frage, wie groß denn die Unterschiede auf den einzelnen Plattformen ausfallen werden.

"Destiny wurde und wird als Cross-Plattform-Titel konzipiert und interagiert mit unterschiedlichen Tools wie Smartphones. Sicherlich wird die Next-Gen eine weit bessere Grafik und eine bessere Immersion in das Spielgeschehen bieten, aber die Philosophie und die Säulen, die das Gameplay tragen, sind dieselben auf allen Plattformen. Der Smartphone-Nutzer wird Spiele-Statistiken sehen und mit Freunden in Kontakt treten können, aber auch Treffen in Destiny organisieren. Das Fundament hierfür ist bereits in der Bungie Mobile App integriert, die viele Nutzer jetzt verwenden, um Informationen über das Spiel miteinander auszutauschen", so Bungie.

Destiny ist Bungies Versuch, aus dem Schatten von Halo zu treten. Dabei ist Destiny weder als Einzelspieler noch als Multiplayer ausgelegt. Vielmehr lässt es sich mit thatgamecompanys Journey vergleichen. Nur eben mit dem Bungie-Flair.

Destiny ist für PS3, PS4, Xbox 360 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.