Nachdem vor einigen Tagen schon von 500 Millionen US-Dollar Umsatz in den ersten 24 Stunden mit Destiny die Rede war, veröffentlichte Activision jetzt Zahlen für die erste Woche. Die 500 Millionen Dollar bezogen sich auf die an den Handel verkauften Einheiten, nicht aber auf die an die Spieler.

Destiny - 325 Mio. Dollar Spieler-Umsatz in der ersten Woche

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/17Bild 270/2861/286
Destiny ist ohne Zweifel erfolgreich, was nicht zuletzt an dem großen Hype liegt.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Stattdessen konnten in den ersten fünf Tagen mehr als 325 Millionen US-Dollar an Abverkäufen erzielt werden. Die Angaben basieren dabei auf Informationen von Chart-Track, First Parties, Händler-Feedback und internen Schätzungen von Activision Blizzard.

In der ersten Woche wurden mehr als 100 Millionen Spielstunden gemessen, während Gamer an insgesamt 137 Millionen Aktivitäten teilnahmen.

Laut Activisions Eric Hirshberg befindet sich Destiny damit auf dem gleichen Niveau wie Call of Duty. Er betonte auch nochmals, dass Destiny eine wachsende Plattform sei und sich weiterentwickle. Man arbeite sowohl mit Partnern als auch Entwickler Bungie (Halo) eng zusammen, um "zahlreiche neue Erfahrungen und Inhalte im Spiel zum Leben zu erwecken".

Erhältlich ist Destiny seit letzter Woche für Xbox 360, Xbox One, PlayStation 3 und PlayStation 4.

Mehr zu dem Online-Shooter erfahrt ihr in unserem Destiny Test.

Destiny ist für PS3, PS4, Xbox 360 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.