In der vergangenen Woche hat Writer und Ex-Valve-Mitarbeiter Marc Laidlaw einen Abriss des Plots ins Netz gestellt, den er für Half-Life 3 geplant hatte. Damit hat er offenbar einen wunden Punkt bei vielen Fans des Shooters getroffen. Denn diese beginnen nun damit, Valve auf diversen Wegen ihren Unmut zu zeigen.

Schlechte Bewertungen für Dota 2, weil es kein Half-Life 3 gibt?

Neben den sozialen Netzwerken wird dies auch über das Moba DotA 2 realisiert. Die Spieler geben dort negative Steam-Reviews und schreiben in die Begründung, dass Valve lieber schnell mit der Arbeit an Half-Life 3 anfangen sollte. Manche Spieler - oder in diesem Fall wohl eher Trolle - behaupten, dass Dota 2 die Kreativität von Marc Laidlaw zum Erliegen gebracht hätte. Deshalb gäbe es heute kein Half-Life 3. Doch die Fans des Mobas wissen sich zu wehren. Sie verteilen selbst positive Reviews, um das Ganze auszugleichen. Darin schreiben sie, dass die ganzen Kritiker Half-Life 3 hinter sich lassen sollen, da es nie mehr erscheinen wird.

Bilderstrecke starten
(42 Bilder)

Die Chancen auf Half-Life 3

Natürlich werden diese Stimmen nicht dafür sorgen, dass Valve plötzlich eine Kehrtwende macht und mit der Arbeit an Half-Life 3 beginnt. In den vergangenen Jahren gab es immer wieder Hinweise, dass dies passieren könnte. Bestand hatte davon aber nichts. Half-Life 3 wird wohl immer ein frommer Wunsch der Fans bleiben. Und Valve tut gut, ob der großen Erwartungen, lieber die Füße still zu halten.

Defense of the Ancients 2 (DotA 2) ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.