Valve hat ein neues Abomodell für Dota 2 angekündigt, das den Spielern aktuell Sorgen bereitet. "Dota Plus" soll zahlenden Usern durch eine KI unter die Arme greifen. Viele Fans haben Bedenken, dass hier Abonnenten einen unfairen Vorteil bekommen, nur weil sie Geld für Dota 2 ausgeben.

Der Dota Plus Assistent soll zahlenden Spielern helfen.

Dota Plus wird 3,99 Dollar pro Monat kosten und dient als Ersatz für den bisherigen Battle Pass. Mit Dota Plus werden spezielle kosmetische Items für ein ganzes Jahr verfügbar sein, statt nur bei Turnieren. Für jedes Match, das mit Dota Plus abgeschlossen wird, erhalten Spieler Splitter. Mit diesen lassen sich Helden aufleveln und damit weitere Belohnungen freischalten. Hier befürchtet die Community, dass die Spieler sich nur noch auf die den Fortschritt der eigenen Helden konzentrieren wird und nicht mehr für das Team spielt.

Bilderstrecke starten
(42 Bilder)

Pay2Win-Vorwürfe stehen im Raum

Ein größerer Kritikpunkt von Dota Plus ist allerdings eine künstliche Intelligenz, die den zahlenden Spielern helfen soll. Diese sammelt die Spieldaten aller User und berechnet dann im laufenden Match zu jedem Zeitpunkt eine Option für den User. Dabei geht es vor allem um die Auswahl von Helden vor dem Match sowie Item- und Skill-Vorschläge, die den Spieler zum Sieg führen sollen. Hier vermutet, dass die zahlenden Spieler immer einen Vorteil haben werden. Ob diese KI am Ende wirklich allwissend ist und einen Vorteil bringt, wird sich wohl noch zeigen.

Defense of the Ancients 2 (DotA 2) ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.