Autor: Andreas Müller

EAs Def Jam Serie begeistert bereits seit Jahren Fans des Beat Em Up Genres. Basierend auf bewährten Steuerungselementen bekannter Wrestling Serien, hauen sich hier Hip Hopper des Def Jam Labels Fäuste und Gegenstände um die Ohren.

Begleitet von adäquater Musik entsteht eine wahrlich coole Atmosphäre, die nun auch auf Sonys Handheld Einzug halten soll. Ob dieses Vorhaben gelingt und wie viel Spaß die brutalen Fights auf der PSP machen, erfahrt ihr im Test!

Def Jam Fight for New York: The Takeover - Fette Mucke, krasse Action – Def Jam rockt die PSP!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 11/181/18
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Kern des ersten Def Jam Titels für die PSP ist erneut der Story Modus, in dem ihr eingangs aus vorgefertigten Bausteinen einen Gangster eures Vertrauens erstellt. Anschließend wählt ihr einen von fünf Kampfstilen, den euer Haudegen beherrschen soll und den Herkunftsstadtteil New Yorks. Die Geschichte, die euch dann erwartet birgt zwar wenig Überraschungen, wird jedoch in Form krasser Wortwechsel und cooler Artworks durchaus interessant erzählt. Leider bietet die PSP Fassung nicht annähernd so viele Sequenzen und Dialoge wie von den Heimkonsolen gewohnt - die meisten Meldungen und Aufträge erhaltet ihr durch simple Texte in eurem virtuellen Posteingang. Bis etwa zur Hälfte des Spiels arbeitet ihr daran, euch innerhalb eurer Gang nach oben zu arbeiten. Habt ihr das geschafft geht es darum, die vier anderen Stadtteile New Yorks mit schlagenden Argumenten zu übernehmen.

Brutale Knock Outs!
Wer Def Jam Takeover spielt, wird sich die meiste Zeit damit beschäftigen, den jeweiligen Gegner möglichst schnell und spektakulär bewusstlos zu schlagen. Die Steuerung bietet dazu vielfältige Möglichkeiten. Grundsätzlich verfügt ihr über eine Schlag-, eine Tritt- und eine Grifftaste. Habt ihr euer Gegenüber fest im Griff, lassen sich durch Betätigung einer der Tasten Würfe oder andere spezielle Attacken ausführen. Mit gleichzeitigem Drücken der linken Schultertaste werden sämtliche Attacken jeweils verstärkt, während ihr mit der rechten Schultertaste blockt.

Def Jam Fight for New York: The Takeover - Fette Mucke, krasse Action – Def Jam rockt die PSP!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 11/181/18
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Auf diese Weise könnt ihr den Gesundheitszustand des Gegners auf ein bedenkliches Maß reduzieren, bis ihr ihn schließlich mit einer Kombo oder einem Spezialmanöver ausknockt.

Blazin Moves!
Dies sind die Grundlagen der komplexen Steuerung, die darüber hinaus viele Möglichkeiten zum Kontern und Ausweichen gegnerischer Attacken bietet. Zudem könnt ihr Gegenstände wie Flaschen, Knüppel oder Stangen aufnehmen und für eure Zwecke nutzen. In Situationen in denen der Gegner benommen durch den Ring torkelt oder mal wieder in die Ringmatte beißt lohnt es sich, per Steuerkreuz eine Siegespose einzunehmen. In diesen Sekunden seid ihr gegen Angriffe ungeschützt, steigert allerdings euren Momentum-Balken.

Def Jam Fight for New York: The Takeover - Fette Mucke, krasse Action – Def Jam rockt die PSP!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 11/181/18
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Ist dieser Balken gefüllt, könnt ihr einen Blazin Move ausführen, der durch spektakuläre Kameraperspektiven und Farbfilter grandios in Szene gesetzt wird. Solche Blazin Moves umfassen häufig ganze Sequenzen brutaler Attacken auf den angeschlagenen Gegner und können im Laufe des Spiels freigespielt werden. Spätestens bei diesen Aktionen wird verständlich, warum der Titel keine Jugendfreigabe bekommen hat - in den Händen von Kindern hat das Spiel nichts zu suchen.

Trau keinem Zuschauer!
Äußerst gelungen sind auch die vielen Interaktionsmöglichkeiten mit der Umgebung, in den insgesamt 24 verschiedenen Arenen.

Def Jam Fight for New York: The Takeover - Fette Mucke, krasse Action – Def Jam rockt die PSP!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 11/181/18
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

So dürft ihr Gegner gegen eine Ringbegrenzung schleudern um dann einen speziellen Move auszuführen, in dem ihr den Gegner beispielsweise mit dem Kopf gegen die Wand hämmert. In einer Arena geht es darum den Kontrahenten aus dem Fenster zu treten, während der Kampf in der U-Bahn Station ein plötzliches Ende findet, sobald ein Kämpfer zur richtigen Zeit auf die Schienen befördert und vom nahenden Zug überrollt wird. Gelegentlich greifen auch die Zuschauer in das Geschehen ein, in dem sie einen Kämpfer festhalten und ihn somit wehrlos den gegnerischen Attacken ausliefern.Stilvielfalt
Abseits der Fights dürft ihr im Kampf erworbene Development Points in den Ausbau eurer Fähigkeiten investieren. Zudem ist es möglich weitere Kampfstile zu erwerben oder den gewählten Pfad auszubauen. Insgesamt habt ihr drei Ausbaustufen für euren Kampfstil - wer beispielsweise Meister der Martial Arts werden möchte, investiert drei Mal in eben diesen Bereich während vielseitige Spielernaturen auf drei unterschiedliche Stile setzen und beispielsweise Wrestling, Kickboxen und Street Fighting vereinen. In diesem Fall würde euer Schlag-, Tritt- und Wurfpotenzial deutlich vielseitiger ausfallen, wäre aber nicht so effektiv wie bei einem spezialisierten Kämpfer.

Def Jam Fight for New York: The Takeover - Fette Mucke, krasse Action – Def Jam rockt die PSP!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 11/181/18
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Als dritte Option steht es euch durch den Einsatz von Development Points frei, die zuvor erwähnten Blazin Moves zu erlernen, die ihr auf eine der vier Steuerkreuztasten legen und fortan im Kampf bei gefülltem Balken abrufen dürft.

New York Shopping
Neben den Development Points dürft ihr natürlich auch massig Bares unter die Leute bringen. Friseur-, Tattoo-, Kleidungs und Schmuckgeschäft stehen bereit, um die hart erkämpften Gelder zu verprassen. Dies verbessert nicht nur das Aussehen eures Kämpfers sondern macht auch während der Kämpfe einiges her - wer einen fetten 100.000 Dollar teuren Diamantklunker um den Hals baumeln hat, bekommt deutlich schneller die Gelegenheit einen Blazin Move zu platzieren.

Def Jam Fight for New York: The Takeover - Fette Mucke, krasse Action – Def Jam rockt die PSP!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 11/181/18
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Viele der populären Persönlichkeiten der insgesamt 68 zur Verfügung stehenden Hip Hop Prügler, wurden übrigens von ihren realen Vorbildern synchronisiert. So werfen sich zum Beispiel Snoop Dogg und Xzibit mit authentischen Stimmen Beleidigungen an den Kopf, bevor sie den Worten Taten folgen lassen. Nachdem der interessante aber dennoch recht kurze Storymodus nach knapp 10 Stunden abgeschlossen ist, dürft ihr euch dank fordernder Spielmodi mit jeweils variablem Regelwerk abseits des Plots die Zeit vertreiben. Ranglisten und umfangreiche Statistiken halten neben den gelungenen Fights und der coolen Musik, selbst dann noch die Motivation aufrecht. Der in drei Stufen variable Schwierigkeitsgrad sorgt dafür, dass sowohl Anfänger als auch Profis auf ihre Kosten kommen. Als dritte Option steht es euch durch den Einsatz von Development Points frei, die zuvor erwähnten Blazin Moves zu erlernen, die ihr auf eine der vier Steuerkreuztasten legen und fortan im Kampf bei gefülltem Balken abrufen dürft.

New York Shopping
Neben den Development Points dürft ihr natürlich auch massig Bares unter die Leute bringen. Friseur-, Tattoo-, Kleidungs und Schmuckgeschäft stehen bereit, um die hart erkämpften Gelder zu verprassen. Dies verbessert nicht nur das Aussehen eures Kämpfers sondern macht auch während der Kämpfe einiges her - wer einen fetten 100.000 Dollar teuren Diamantklunker um den Hals baumeln hat, bekommt deutlich schneller die Gelegenheit einen Blazin Move zu platzieren.

Def Jam Fight for New York: The Takeover - Fette Mucke, krasse Action – Def Jam rockt die PSP!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 11/181/18
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Viele der populären Persönlichkeiten der insgesamt 68 zur Verfügung stehenden Hip Hop Prügler, wurden übrigens von ihren realen Vorbildern synchronisiert. So werfen sich zum Beispiel Snoop Dogg und Xzibit mit authentischen Stimmen Beleidigungen an den Kopf, bevor sie den Worten Taten folgen lassen. Nachdem der interessante aber dennoch recht kurze Storymodus nach knapp 10 Stunden abgeschlossen ist, dürft ihr euch dank fordernder Spielmodi mit jeweils variablem Regelwerk abseits des Plots die Zeit vertreiben. Ranglisten und umfangreiche Statistiken halten neben den gelungenen Fights und der coolen Musik, selbst dann noch die Motivation aufrecht. Der in drei Stufen variable Schwierigkeitsgrad sorgt dafür, dass sowohl Anfänger als auch Profis auf ihre Kosten kommen.