Auch wenn sich das PS4-Rollenspiel Deep Down laut Capcoms Yoshinori Ono noch in Entwicklung befindet, so scheint es inzwischen eine ganz andere Richtung einzuschlagen.

Deep Down - Capcoms PS4-Rollenspiel braucht mehr Zeit

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 29/321/32
Zuletzt meinte Capcom, dass Deep Down gut 15 Jahre auf dem Markt bleiben soll.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Gegenüber 4Gamer erklärte er, dass der Titel mehr Zeit benötige und man ihn weiter verbessern müsse, da man das Gefühl hatte, mit den ursprünglichen Ideen nicht die angepeilte Zielgruppe erreichen zu können.

Man wolle etwas präsentieren, das sich komplett von dem bisher Gezeigten unterscheiden wird. Das Konzept für Deep Down falle im Vergleich zum vorherigen viel größer aus. Zudem seien die ursprünglichen Ideen wahrscheinlich einfach nicht gut genug gewesen.

Im September vergangenen Jahres noch hieß es, dass der Einzelspieler von Deep Down zu 60 Prozent und der Multiplayer zu 40 Prozent fertiggestellt wären.

Angekündigt wurde der Titel vor gut zwei Jahren und soll nach aktuellen Angaben Free2Play sein. Ob sich diesbezüglich noch etwas ändern und wie sich das neue Konzept vom vorherigen unterscheiden wird, bleibt abzuwarten.

Den bisherigen Informationen nach soll Deep Down in der Zukunft spielen, nämlich im Jahr 2094 in New York. Dabei soll man in der Lage sein, in Erinnerungen anderer Menschen einzutauchen, die sich in verschiedenen Objekten befinden – das erklärt dann auch die möglichen Zeitsprünge.

Deep Down erscheint demnächst für PS4. Jetzt bei Amazon vorbestellen.