Seit dem 09. Mai läuft die geschlossene Alphaphase des asymmetrischen Action-Multiplayers Deathgarden. Wer mit dem Spielprinzip von Dead by Daylight vertraut ist, aber mit dem Setting wenig anfangen konnte, dürfte sich über das neue Sci-Fi-Spiel von Behaviour Digital freuen - vorausgesetzt, ihr erhaltet eine Einladung zur Alpha.

Wir haben eine Einladung erhalten und uns prompt an die Alpha gesetzt. Aber ob wir auch erfolgreich waren...

Deathgarden - Unsere erste Runde in der AlphaEin weiteres Video

Die erste geschlossene Alphaphase läuft noch bis zum 14. Mai und wer sich registrieren und auf eine Einladung hoffen will, kann seinen Namen und E-Mail-Adresse auf der offiziellen Homepage von Deathgarden angeben und die Daumen drücken. Wer nicht auserwählt wurde, muss aber nicht traurig sein, denn es sind von Seiten der Entwickler noch weitere Closed Alphas geplant.

Fünf gegen eins klingt erst einmal machbar - aber in Deathgarden kämpft ihr ums nackte Überleben!

Im Spiel geht ihr mit bis zu fünf Spielern gegen einen Killer vor, der im Sci-Fi-Setting über die Map springt und euch erledigen will. Die anderen Spieler müssen Punkte einnehmen, Ausgänge öffnen und dem Jäger entkommen. Den Reiz macht der Teamgedanke aus - denn nur wenn mindestens drei Spieler überleben, gewinnt ihr. Andernfalls geht der Sieg an den Hunter.

Bereits im Juli soll dann eine Beta folgen, nachdem in der Alpha festgestellt wurde, ob die Online-Infrastruktur funktioniert und das Kernspiel von euch angenommen wurde. Dementsprechend solltet ihr die Alpha natürlich noch nicht als fertiges Spiel annehmen. Solange ihr aber Lust auf Nervenkitzel und Jagd habt, könnt ihr einmal überleben, äh überlegen, ob Deathgarden was für euch ist.

Deathgarden ist bereits für PC erhältlich und erscheint am 2019 für PS4 & Xbox One. Jetzt bei Amazon kaufen bzw. vorbestellen.