Hideo Kojima gab auf der San Diego Comic Con in einem Livestream-Interview weitere Infos zu seinem neusten Projekt Death Stranding bekannt. Laut Kojima macht das Studio derzeit mehrere Tests mit dem Spiel und sie hätten sich fast entschieden welche Engine verwendet wird. Danach könne mit der Entwicklungsphase begonnen werden. In der im Teaser-Trailer enthaltenen Zwischensequenz kann der Zuschauer die Kamera bewegen und herumlaufen. Dazu muss der Clip nur pausiert werden. Die gezeigte Szene wird auch im finalen Spiel enthalten sein und wurde in Echtzeit gerendert. Außerdem bestätigte der Erschaffer der Metal-Gear-Reihe, dass Death Stranding als Action-Game konzipiert wird.

Kein Skript für Death Stranding vorhanden

Death Stranding - Kojima enthüllt weitere Einzelheiten

alle Bilderstreckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 1/21/2
Death Stranding wird als Action-Game konzipiert.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Zur Verteidigung stehen den Spielern zwei Dinge zur Verfügung: Waffen und Seile. Laut Kojima werden die Seile für Verbindungen genutzt, über weitere Details dazu schwieg sich der Entwickler jedoch aus. Zudem wird Death Stranding voraussichtlich verschiedene Elemente aus den Bereichen Sci-Fi, Okkultismus, Horror und anderen Genres enthalten. Momentan arbeitet Kojima am Plot und an den Settings. Ein Skript ist noch nicht vorhanden, da unsicher ist, welche Elemente eingefügt werden können. Die Spielwelt beschreibt der kreative Kopf als einen unbekannten Ort, der den Spieler auf eine bestimmte Art vertraut vorkommen soll. Mit wie vielen Jahren Entwicklungszeit die Fans des Spiels rechnen müssen, hat der Entwickler im Interview nicht bekannt gegeben.

Spielekultur - Meilensteine der Spielegeschichte

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (46 Bilder)
Ein weiteres Video

Death Stranding erscheint demnächst. Jetzt bei Amazon vorbestellen oder direkt downloaden bei gamesrocket.