Death Stranding ist ein großes Geheimnis mit gigantischem Hype. Der PS4-Exklusivtitel ist mysteriös und wird doch von tausenden Spielern mit Spannung erwartet. Gut, dass einige schon jetzt spielen dürfen. Darunter der Regisseur des Metal Gear Solid-Films Jordan Vogt-Roberts.

Hideo Kojima hat mich Death Stranding spielen lassen“, heißt es von Jordan Vogt-Roberts in einem Tweet mit beigefügtem Bild vom Illustrator und Konzeptzeichner Yōji Shinkawa (links), Hideo Kojima (Mitte) und Vogt-Roberts selbst. „Es ist wie eine Droge aus reinem Kojima und Shinkawa. Erinnert ihr euch daran, als euch FURY ROAD aus den Socken gehauen hat, ihr euch aber in der besten und dankbarsten Weise gefragt habt, wie zur Hölle dieses Wunderwerk existieren kann? IHR. SEID. NICHT. BEREIT!“

Wann hat das Warten ein Ende?

Wird Death Stranding wirklich so groß und genial, wie alle sagen?

Bisher hat Death Stranding kein offizielles Release-Datum. Kojima selbst hat bereits 2018 angekündigt, dass er sein Baby in dem Jahr veröffentlicht, in dem der berühmte Manga Akira spielt. Und das wäre 2019. Hoffen wir, dass er wirklich mit Death Stranding in diesem Jahr fertig wird und nicht immer wieder an seine Vision herantritt, weil ihm noch ein paar Dornen im perfektionistischen Auge stecken.

Death Stranding erscheint demnächst für PS4. Jetzt bei Amazon vorbestellen.