Das Magazin Edge berichtet unter Berufung auf Zahlen der NPD Group, dass das Wii exklusive Dead Space Extraction einen ziemlich schwachen Verkaufsstart in den USA hingelegt hat. Zwischen dem 29. September und dem 3. Oktober sollen nur läppische 9.000 Exemplare verkauft worden sein. Für ein Spiel, dessen großer Bruder äußerst erfolgreich war, ein großer Schock.

Dead Space Extraction - Schwacher Start für den Horror-Shooter

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/13Bild 24/361/36
Viel Blut und Schockmomente sind kein Garant für Erfolg.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Der Analyst Jesse Divnich glaubt, dass EA nicht sonderlich überrascht sein dürfte, denn das Spiel wurde nicht großartig vermarktet, wie es bei anderen EA-Spielen der Fall ist. "Wenn Electronic Arts' Ausgaben für das Marketing gering waren, dann bin ich mir sehr sicher, dass sie die Zahlen nicht überraschen dürfte. Ich denke eher weniger, dass man bei EA darüber enttäuscht ist.", so Divnich.

Weiter fährt er fort: "Da sich Wii-Spiele aber über einen längeren Zeitrahmen gut verkaufen, halte ich es nicht für ausgeschlossen, dass von Dead Space Extraction im Oktober mehr als 20.000 Exemplare verkauft werden. Vielleicht gibt es zum Weihnachtsgeschäft im November und Dezember noch einen kleinen Aufschwung."

Wer sich von dem Spiel einen Eindruck machen möchte, sollte sich unseren ausführlichen Test dazu durchlesen.

Dead Space Extraction ist für Wii erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.