Entwickler Visceral Games würde gerne wieder zum 'Dead Space'-Universum zurückkehren, nachdem der dritte Teil vor zwei Jahren auf den Markt kam.

General Manager Steve Papoutsis kam gegenüber GamesTM auf das Thema zu sprechen und erklärte, dass Dead Space bei "vielen, vielen Leuten" im Studio einen besonderen Platz im Herzen habe.

Momentan sei man noch mit Battlefield Hardline und "anderen Dingen" beschäftigt, doch Dead Space sei etwas, das man sich gerne wieder anschauen würde. Intern bestehe definitiv ein großes Interesse, das eines Tages wieder aufzugreifen.

Schon in der Vergangenheit gab Papoutsis zu verstehen, dass die Reihe nicht tot sei und es nach wie vor eine wichtige Marke wäre. Man wisse nie, wohin es gehe werde, er hoffe aber, Dead Space auf der aktuellen Konsolen-Generation begrüßen zu können.

Die Arbeiten an dem Shooter Battlefield Hardline würden für das Team eine "gute Pause" darstellen, um etwas anderes zu probieren.

Auch EAs Vice President Patrick Söderlund sagte vor einiger Zeit, dass man sich eine Rückkehr zu Dead Space vorstellen könne. Aber nur, wenn auch die passende Idee existiere, die den "Hauptgeist" der Reihe beibehalte und wenn der zuständige Entwickler genügend Begeisterung mitbringe.

Dead Space 3 war kommerziell gesehen kein Erfolg. Zumindest für EA lag das Spiel hinter den Erwartungen.

Dead Space 4 erscheint demnächst. Jetzt bei Amazon vorbestellen.