Nach zahlreichen Leaks liefert das GameInformer-Magazin einige handfeste Informationen zu Dead Space 3. So wird der Horror-Titel beispielsweise im Februar 2013 erscheinen.

Dead Space 3 - Weniger linear als die Vorgänger, Deckungssystem bestätigt

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 73/801/80
Waffen lassen sich kombinieren
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Der Koop-Modus mit dem neuen Charakter Jack Carver, der in einem Kurzfilm und auf den ersten Screenshots zu sehen ist, wird die Kampagne um zusätzliche Zwischensequenzen und Interaktionen zwischen Isaac und Carver erweitern. Aber auch Solo-Spieler sollen natürlich genug hören, um die ganze Geschichte zu erfahren.

Gekämpft wird nicht nur gegen alte und neue Necromorphs (erwähnt werden etwa Feeder, Fodder und ein gewaltiger Wurm namens Nexus), sondern auch die Unitologen, welche über Schusswaffen verfügen. Hier hilft das neue Deckungssystem und die Tatsache, dass die in den Levels verstreute Munition, welche etwas zahlreicher als in den Vorgängern sein wird, universal für alle Waffen verwendet werden kann.

Waffen lassen sich kombinieren, um deren Feuermodi zu vereinen. Wie genau diese Modifikationen funktionieren, ist aber nicht bekannt. Dass Gegner Gegenstände wie Wolfram oder Metallschrott fallen lassen, dürfte wohl damit zu tun haben.

Laut Entwickler Visceral soll Dead Space 3 weniger linear als die ersten beiden Teile werden. Der Eisplanet Tau Volatnis bietet auch größere erkundbare Gegenden, in denen so genannte „Beta-Missionen“ zu finden sein sollen, welche für den Abschluss des Hauptspiels jedoch nicht benötigt werden. Zero-Gravity-Abschnitte sind weiterhin mit dabei.

EAs E3 Pressekonferenz dürfte wohl den ersten Trailer oder gar eine Gameplay-Demonstration liefern.

Dead Space 3 ist für PC, PS3 und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.