Dead Space 3-Spieler mit Kinect können per Sprachsteuerung nicht nur ihre Waffe Nachladen oder ihren Partner wiederbeleben, es gibt auch einige versteckte Kommandos, die teilweise mit Kraftausdrücken ausgelöst werden.

Dead Space 3 - Mit geheimen Kinect-Kommandos

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 75/801/80
Auf Gestensteuerung haben die Entwickler bewusst verzichtet.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Executive Producer Steve Papoutsis erklärt im Interview mit CVG, dass es einige Kommandos gibt, die die Spieler selbst herausfinden müssen. Wenn man sich zudem in einer bestimmten Situation befindet und dabei einen spezifischen Kraftausdruck von sich lässt, reagiert das Spiel vielleicht auf eine Weise, wie man es erwarten würde.

Ausprobieren lässt sich das schon im Januar, denn die Demo zu Dead Space 3 unterstützt bereits Kinect. Ob aber auch die geheimen Sprachbefehle enthalten sind, muss sich noch zeigen. Am 22. Januar erscheint die Demo für PS3 und Xbox 360, eine PC-Version ist nicht geplant. Xbox-Spieler können sich frühen Zugang sichern und so schon am 15. Januar loslegen.

Mittlerweile ist auch bekannt, was man an Inhalten erwarten kann. Die Probeversion setzt am zweiten Akt auf dem Eisplaneten Tau Volantis an. Vermutlich handelt es sich also um den gleichen Abschnitt, der bereits auf der E3 gezeigt wurde. Gespielt werden kann alleine oder im Koop-Modus. Das Herstellen von eigenen Waffenkombinationen ist ebenfalls möglich.

Dead Space 3 ist für PC, PS3 und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.