Dead Space-Entwickler Visceral bestätigt jetzt, das Franchise nicht mit Spin-Offs und Marken-Erweiterungen ausbeuten zu wollen.

Dead Space 2 - Steve Papoutsis: "Dead-Space-Idee soll nicht ausgelutscht werden!"

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 122/1261/126
Dead Space 2
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

In einem Interview mit der englischsprachigen Internetseite CVG sagte Viscerals Executive Producer Steve Papoutsis: "Wir würden natürlich gerne 100.000 Dead-Space-Spiele machen. Ich sag's euch. Das wäre großartig. Aber wisst ihr, in der Realität ist das Letzte was wir machen wollen, unseren Franchise zu verwässern. Wir wollen keine Spiele raus bringen, die die Leute nicht annehmen und nicht wollen.".

"Noch einmal, wir fokussieren uns gerade darauf Dead Space 2 zu entwickeln, und es so großartig zu machen wie nur eben möglich. Wenn die Community danach noch eins will, werden wir natürlich gerne noch eines machen. Zur Zeit dreht sich aber alles nur um Dead Space 2.".

Derzeit arbeitet man an der Fertigstellung des Prequels, welcher bei uns am 28. Januar 2011 für PS3, XBox 360 und PC erscheinen soll. Playstation 3-Nutzer können zusätzlich oder statt dessen eine Limited Editon erwerben, die eine überarbeitete Version von “Dead Space Extraction” für Move enthält.

Dead Space 2 - E3 Trailer6 weitere Videos

Dead Space 2 ist für PC, PS3 und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.