Dass die PC-Version von Dead or Alive 5: Last Round vorerst ohne Online-Features via Steam erscheinen wird, war bereits von vorneherein bekannt. Doch Kritik flammt auf, da das Prügelspiel auf dem PC am Ende noch mehr vermissen lässt.

Dead or Alive 5: Last Round - Unvollständige PC-Version: diese Dinge fehlen

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuDead or Alive 5: Last Round
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 3/41/4
Wer eine PS4 oder Xbox One besitzt, sollte nicht unbedingt zur PC-Version greifen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Nicht nur, dass Steam-Features wie die Steam Cloud und Achievements fehlen. Auch die beiden Stages Danger Zone und Crimson sind in der PC-Fassung nicht zu finden. Und wer mit der Tastatur spielen sollen, aus welchen Gründen auch immer, kann die Tasten nicht frei belegen. Wer hingegen mit einem Controller spielt, muss auf Vibrationen verzichten.

Darüber hinaus fehlt die sogenannte Soft Engine, die auf der Xbox One und PlayStation 4 ihre Verwendung findet und die Haut der Kämpfer weicher wirken lässt. Die PC-Version scheint ein Kuriosum zu sein, zumal technisch gesehen einfach mehr drin gewesen wäre. Es ist ein Mittelding zwischen der PS3- und PS4-Version – zwar stammen die deaktivierbaren Schatten aus der PS4-Fassung, ein Teil der Effekte aber auch aus der PS3-Version.

Was die PC-Version hingegen besser macht, sind die Kantenglättung und die Unterstützung einer 4K-Auflösung.

Die Online-Features, also der Mehrspieler-Modus, soll spätestens bis Ende Juni mittels Patch nachgeliefert werden.

Dead or Alive 5: Last Round ist für PS3, PS4, Xbox 360, Xbox One und seit dem 30. März 2015 für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.