Also jetzt mal ehrlich. Wenn in der heutigen Zeit ein ordentliches Prügelspiel auf den Markt kommt, dann erwarten Fans des Genres ganz genau zwei Dinge, die in keinster Weise vergeigt werden dürfen: fließende Kampfanimation, die einhergehen mit einer soliden und eingängigen Steuerung. Das andere ist der Vorbau der weiblichen Kämpfer. Und in einem dieser beiden Punkte schneidet Dead or Alive sehr gut ab. In dem anderen sogar fantastisch... Oder war es schrecklich? Auslegungssache.

Dead or Alive 5 - Tropical Sexy Costumes Pack17 weitere Videos

Fliegende Fäuste

Kein langes Gequatsche und kein elfengleicher Tanz um den Kartoffelbrei: Dead or Alive 5 ist ein verdammt gutes, grundsolides Prügelspiel, das wieder einen Haufen Spaß verspricht. Und dieses Versprechen kann es auch einhalten. Womit wir uns jetzt also aufhalten wollen, sind die Details. Denn DoA ist nicht der einzige verdammt gute „Auf die Fresse“-Titel da draußen.

Diesem Gedankengang folgend, stellt sich die Frage: warum Dead or Alive und nicht etwa ein Tekken, Mortal Kombat oder ein ganz anderer Titel? Diese haben alle eines gemeinsam: Sie gehen grafisch mit der Zeit, werden von ihrer Fangemeinde, die die Konkurrenz in der Regel eh meidet wie Gammelhai, abgöttisch geliebt und ihre weiblichen Charaktere sind brandgefährliche Schönheiten, die nicht mit ihren Reizen geizen.

Dead or Alive 5

- Wo sexy Frauen sinnlos kämpfen
alle Bilderstrecken
Warum Dead or Ailve spielen?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 100/991/106

Daher ist es natürlich die pure Geschmackssache, ob man sich für das eine oder das andere Spiel entscheidet. DoA5 bietet keine grundlegenden Neuerungen. Es überrascht nicht mit komplexen Einfällen und hat das Rad des Beat-'em-up auch nicht neu erfunden. Also wieder etwas, was es mit seinen Konkurrenten gemeinsam hat.

Doch was die Geschichte rund um Ninja, einsame Wölfe und große Brüste liefert, ist schnelle Action, einsteigerfreundliche Kampfmechanik und viel nackte Haut. Dazu ein bisschen Humor, ein leicht erhöhter Grad der Gewalt und auf jeden Fall ganz viel Spaß.

Packshot zu Dead or Alive 5Dead or Alive 5Erschienen für PS3 und Xbox 360 kaufen: Jetzt kaufen:

Denn selbst solche, die nie ein entsprechendes Prügelspiel gezockt haben, und sogar jene, die generell nicht zur seltenen Spezies der gemeinen Spieler gehören, werden sehr schnell sehr viele verschiedene Moves auf die Reihe bekommen und sich an satten Kampfeinlagen und beeindruckenden Kombos erfreuen können.

Dead or Alive 5

- Wo sexy Frauen sinnlos kämpfen
alle Bilderstrecken
Darum!
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden6 Bilder

Bereits wenige Tastenbefehle reichen und die Kämpfer fliegen förmlich durch die Arenen und hauen sich mit komplexen Trittfolgen und Schlagabtauschs die Kauleiste ein. Wer sich dann auch noch die Mühe macht und den Singleplayer-Modus spielt, der wird durch exakte Erklärungen und Beispiele gefördert. Spätestens zum Ende der Kampagne sollten selbst die schrecklichsten Noobs die meisten Befehle beherrschen und in der Lage sein, viel mehr aus ihren Figuren rauszuholen.

Bombastisch. Rasant. Sexy. So muss ein Beat-'em-up aussehen.Fazit lesen

Es ist nämlich so, dass unter der offensichtlichen Oberfläche, die glattpoliert die simpel strukturierte Kampfmechanik widerspiegelt, ein tiefer See aus Möglichkeiten liegt. Und gerade das macht DoA so interessant. Man muss keine Ahnung von dem Spiel haben, um Spaß zu haben und seinem Auge eine Wohltat zu gönnen. Aber wer sich dann doch dazu hinreißen lässt, etwas tiefer zu graben, stößt auf ein komplexes Kampfsystem voller Möglichkeiten.

Doch dem aufmerksamen Leser, also jenem, der nicht just in diesem Moment vor dem Spiel sitzt und diesen Artikel einen Artikel sein lässt, wird aufgefallen sein, dass der Einzelspielermodus nicht gerade im freundlichsten Ton erwähnt wurde. Das liegt vor allem daran, dass dies eines der Gebiete ist, die keiner der Konkurrenten wirklich gut hinbekommt, und DoA macht hier nun mal keine Ausnahme.

Dead or Alive 5

- Wo sexy Frauen sinnlos kämpfen
alle Bilderstrecken
Singleplayer: meh! Multiplayer: yeah!
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 100/991/106

Dabei ist die Idee, wie die Hintergrundgeschichte präsentiert wird, gar nicht mal so schlecht. Statt mit einem Charakter nach dem anderen in die Schlacht zu ziehen, die Kampagne durchzurödeln und dann das gleiche Spiel von vorne zu beginnen, bis man im Nachfolger endlich erfährt, wer von den vielen Kämpfern laut Entwickler nun wirklich gewonnen hat, spielt man hier die gesamte Geschichte in einer vorgegebenen Zeitleiste.

Ein Charakter nach dem anderen bekommt seinen Auftritt und mit jedem erfährt man ein bisschen mehr. Doch kämpft niemand gegen einen Gegner, den er laut Storyline gar nicht besiegt hat. Das macht den Übergang zu einem möglichen sechsten Teil um einiges weicher und auch überzeugender. Da diese Zeitlinie, der man folgt, jedoch ziemlich durcheinander ist, können unaufmerksame Spieler leicht den Überblick verlieren.

Aber wer macht sich schon die Mühe, der Geschichte wirklich zu folgen? Sie ist schließlich weder sonderlich gut erzählt noch äußerst einfallsreich. Es treffen halt immer wieder verschiedene Figuren aufeinander. Mal, weil man sich ganz zufällig im Dschungel Brasiliens über den Weg läuft oder drei DoA-Kämpfer gleichzeitig der Meinung sind, in irgendeinem kleinen Café am hinteren unteren Darmausgang der Welt essen zu gehen.

Und wenn man sich eh schon begegnet, kann man auch kurz ein paar Einzeiler von sich geben und oft grundlos einen Kampf beginnen. Ganz nach dem Motto: „Du hier und nicht in Hollywood!?“ … „Na, dann prügeln wir uns doch einfach ein bisschen!“.

Dead or Alive 5

- Sexy Kurven: Screenshots zeigen Premium-Bikinis
Klicken, um Bilderstrecke zu starten (7 Bilder)

Dead or Alive 5

- Sexy Kurven: Screenshots zeigen Premium-Bikinis
alle Bilderstrecken
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 99/981/106

Bump. Bump. Bump.

Kann sich mal bitte jemand aufs Kämpfen konzentrieren? Es nervt ungeheuerlich, wenn man gerade einen beinharten Kampf gegen einen Freund austrägt und dieser irgendwie abgelenkt scheint. Doch kann man es ihm übelnehmen? DoA5 ist eine Liebeserklärung an jedes Augentier; wer sich visuell gerne berauschen lässt, bekommt hier die volle Dröhnung. Ich kenne keinen anderen Titel, der so farbenfroh und trotzdem knallhart in Erscheinung treten kann.

Die Level sind die pure Freude. Selbst ohne die interaktiven Möglichkeiten, die sich einem in jedem Kampf bieten, würde ich diese Arenen jedem Kampfplatz der Konkurrenz vorziehen. Es sieht einfach verdammt schön aus. Liebevoll ausgearbeitete Level, die vor Details nur so strotzen und zeigen, dass es verdammt wichtig ist, in einem Prügelspiel für Abwechslung zu sorgen.

Dead or Alive 5

- Wo sexy Frauen sinnlos kämpfen
alle Bilderstrecken
Bombastische Arenen und abgedrehte Kämpfer.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden6 Bilder

Doch hier packen die Entwickler noch einen Batzen obendrauf und beweisen erneut, dass Dead or Alive der König beziehungsweise die Königin der interaktiven Arenen ist. In jedem Bereich gibt es so viel zu entdecken: Möglichkeiten, die Arena durch einen gezielten Tritt zu wechseln. Gegenstände, die umfallen und kaputt gehen, entgleisende Züge, Tonnen, die meinem Kämpfer auf den Kopf fallen und, und, und.

Man kann mit Recht sagen, dass sich Team Ninja und Tecmo hier selbst übertroffen haben. Und ich werde genau das tun: Team Ninja und Tecmo haben sich hier selbst übertroffen. Selbst nach dem gefühlt tausendsten Kampf, gibt es immer noch etwas Neues zu entdecken. Mal so lustig, dass das Spiel pausiert werden muss, mal so beeindruckend, dass man mit offenen Mund weiterzockt.

Leider auch manchmal so bekloppt, dass man schon eine Menge Humor mitbringen muss, um es wirklich lustig zu finden. Ich war nie ein Freund von zu albernen Arenen, und die Zirkusmanege, in der wilde Tiger und bekloppte Clowns herumlaufen, bildet da keine Ausnahme.

Aber ich glaube, die grundlegende Aussage ist angekommen: Dead or Alive 5 hat tolle Arenen und kein anderer Titel kommt an diese bombastische Ereignisexplosion heran. Und das Schöne ist: Wer keine Lust hat, dass sein Charakter durch äußere Einflüsse Energie verliert, kann den Gefahrenmodus einfach ausschalten.

Dead or Alive 5

- Wo sexy Frauen sinnlos kämpfen
alle Bilderstrecken
Verdammt schick und saugefährlich: die DoA-Arenen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 100/991/106

Etwas, das dieses Spiel von allen anderen Titeln unterscheidet, ist ein Punkt, wegen dem ich die breite Masse an DoA-Fans nicht verstehen kann. Mal abgesehen davon, dass sich viele Spieler scheinbar noch größere Brüste für die Frauen wünschen und niemand ein Problem damit hat, dass jedes Kleidungsstück, das den Hintern verdecken soll, im nicht vorhandenen Wind weht wie eine Kerzenflamme im Herbst, bewegen sich die Brüste der ehrenwerten Damen wie zwei große, mit Wasser gefüllte Luftballons.

Von Authentizität keine Spur. Wie kann man da allen Ernstes sagen, dass sich die Oberweite nun realistisch bewegt und für gewisse Herren sexuell sehr anregend ist? Es ist eine Abart der Natur. Das sind definitiv von Dämonen heimgesuchte Busen. Und nun versuchen die kleinen Monster, ihrem Gefängnis zu entkommen, um in der großen weiten Welt andere Körperteile zu bewohnen und sie neuen physikalischen Gesetzen zu unterwerfen.

Bitte reißt euch nun zusammen und versucht nicht vorpubertär zu grinsen. Aber ich würde an sich ja gar nicht so auf dem Thema Oberweite herumreiten, wenn es nicht so allgegenwärtig wäre. Die gesamte Kameraführung konzentriert sich darauf und jede Sequenz nach einem Zweikampf sucht das Dekolleté. Dabei wabbern und wubbern die Dinger, als würde ein kleiner Anstupser genügen, um sie für Jahre in Bewegung zu halten.

Dead or Alive 5

- Wo sexy Frauen sinnlos kämpfen
alle Bilderstrecken
Sexy: okay. Aber doch bitte nicht so übertrieben unrealistisch.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden6 Bilder

Ein Negativpunkt, über den man nur schwer hinwegsehen kann. Zum einen fällt es einfach viel zu sehr auf, zum anderen sind die Teile schwer zu übersehen. Macht das die Kämpfe in irgendeiner Hinsicht schlechter? Mitnichten! Doch für jeden, der nicht gerade wegen der Oberweite der Damenwelt ein DoA-Fan ist, handelt es sich hier schon um ein reichlich lächerliches und auch nerviges Kontra.

Und da gerade einmal knapp über 20 Kämpfer zur Auswahl stehen, von denen die meisten ein doppeltes X-Chromosom vorweisen können, hat man dieses Problem ständig. Wem es jedoch gefällt, der wird sich gerade über diesen Punkt freuen können. Jedoch nicht über die eben erwähnte, begrenzte Auswahl an Kämpfern.

Zwar versucht die gigantische Anzahl an Kostümen, die von lächerlich über beeindruckend bis hin zu „sabber, schlechz“ alles zu bieten hat, über diesen Missstand hinwegzutäuschen, doch kann sie das nur bedingt. Ein paar weitere Spielstunden ohne das Gefühl der ständigen Wiederholung mag man dadurch gewinnen, doch irgendwann wird einfach klar: Dead or Alive braucht viel mehr Kämpfer, um dauerhaft für gute Laune zu sorgen... Da helfen auch die wenigen Neuzugänge nicht mehr, auch wenn es schon mal ein guter Schritt in die richtige Richtung ist.

Dead or Alive 5

- Sexy Screenshots zum Prügelspiel
Klicken, um Bilderstrecke zu starten (8 Bilder)

Dead or Alive 5

- Sexy Screenshots zum Prügelspiel
alle Bilderstrecken
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/9Bild 98/971/106