Aus Japan kommen ja viele abgedrehte Ideen und Erfindungen. Doch die Entwickler von Tecmo Koei könnten nun den Vogel abgeschossen haben. Mit einer VR-Sense-Technologie wollen sie die leicht bekleideten Damen aus Dead or Alive für den Spieler noch mehr zum Leben erwecken.

Dead or Alive - Entwickler wollen, dass ihr das Spiel riechen könnt

alle Bilderstreckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 1/21/2
VR Sense soll den Geruch der Dead-or-Alive-Damen zum Spieler bringen. Wer braucht sowas?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Und dies wird realisiert, indem sie den Mädels einen Duft verleihen, der dann wiederrum über einen modifizierten Arcade-Automaten an den Spieler ausgegeben wird. So soll es unter anderem möglich sein, Kasumi beim Duschen zuzuschauen und dabei zu erschnuppern, wie gut sie riecht. Laut der Famitsu hat sie ein "wohlriechendes Aroma" ausgeströmt. Wer jetzt schon schwitzige Hände bekommt, sollte erstens wieder runterkommen und zweitens seine "Enttäuschung" zügeln.

Bilderstrecke starten
(46 Bilder)

Dead or Alive nicht für den westlichen Markt

Denn bei dem Ableger handelt es sich um Dead or Alive Extreme 3, das nur in Asien veröffentlicht wurde. Die VR-Sense-Version ist also nur in wenigen ausgewählten Arcade-Hallen der Region zu finden. Eine PS4-Version des Spiels besitzt zwar ebenso VR-Elemente, kommt aber logischerweise ohne Geruch. Von einem Release auf dem westlichen Markt wurde laut Sony aufgrund von kulturellen Differenzen abgesehen.