Ebenfalls eine kleine, feine, kurze Rettungsmission. Und zwar unweit des zentralen Paradise-Survival-Camps. Wenn ihr diese Siedlung in Richtung Osten verlassen und das Auto dort erreicht habt, dann steigt ein.

Fahrt ein kleines Stück die Straße entlang in Richtung Südosten, bis ihr eine Abzweigung erreicht. Biegt ihr hier rechts ein, kommt ihr zu einem Ort, der als „Öllager“ gekennzeichnet ist.

Sobald ihr hineinfahrt, hört ihr wieder jemanden schreien und seht mehrere Zombies auf euch zuwanken, darunter auch ein zäher Schläger. Ein Mann namens Brian ist es, der euch um Hilfe ruft, und ihr solltet den armen Kerl nicht zappeln lassen.

Zwar ist er hinter seinem klapprigen Zaun sicher, doch man muss ihn ja nicht auf die Folter spannen. Seid bei dem Schläger vorsichtig, dass er euch mit seinem Schlag nicht von den Beinen fegt, was euch Zeit und viel Energie raubt.

Kümmert euch zuerst um die normalen kleinen, nicht weiter wichtigen Zombies, bevor ihr euch dem Schläger widmet. Wer mag, kann wieder ins Auto steigen und ihn einfach überfahren. Ist eine einfache Sache.

Im Nahkampf solltet ihr ihm, wenn möglich, die Arme brechen, indem ihr draufschlagt, und hoffen, dass er sich so nicht mehr wehren kann. Zumindest nicht mehr wirklich gut. Habt ihr beide Arme unschädlich gemacht, ist es nur noch eine Frage der Geduld, wie lang ihr auf den Kerl einprügeln müsst.

Sobald die Quest aktualisiert wird, sprecht ihr mit dem hinterm Zaun stehenden Brian (vorher über den Jeep mit den Fässern hinwegklettern) und holt euch Belohnung sowie Dankeschön ab: immerhin ein paar über 600 Dollar. Euer Dienst hier ist getan und ihr könnt weiter.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: