Und noch so eine Aufgabe. Die Höhle von Jim O’Neill befindet sich im Norden/Nordwesten der Insel, ein Stück nordwestlich von Mataka. Sobald ihr eintretet, bekommt ihr diese Nebenquest ins Tagebuch.

Wieder soll ein Bosszombie dran glauben wie die vielen Male zuvor. Zuerst gilt es natürlich, seine lächerlichen Handlanger zu töten, bevor ihr euch dem Boss selbst widmet. Seid beim Eintreten in die Höhle vorsichtig, dass ihr nicht zu viele von ihnen auf einmal anlockt, dann knöpft sie euch einen nach dem anderen vor.

Ist das geschafft und jeder Leiche geplündert, nun zum eigentlichen Ziel dieser Nebenmission: O’Neill ist wie jeder Schlägerzombie ein harter Hund und einer, der sich zur Wehr zu setzen weiß. Daher wie immer der beste Rat: Schießt auf seinen Kopf oder nutzt Sprengsätze, Molotowcocktails oder was ihr sonst so zur Hand habt. Mit solchen dicken Geschützen geht das alles ganz schnell über die Bühne.

Zurückweichen ist eine wichtige Sache, wenn er ausholt, ansonsten versucht wieder, seine Arme zu brechen, damit er sich nicht mehr wehren kann und nur noch seinen harten Kopf zur Verfügung hat. Es dauert wie immer eine Weile, aber der Boss geht irgendwann zu Boden, ihr sackt die Erfahrung ein und weiter geht es.

Sobald die Nebenmission erfolgreich beendet ist, könnt ihr die Höhle wieder verlassen und euch anderen Dingen widmen, die wichtig sind.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: