Nachdem ihr mithilfe der Maschinengewehre, die ihr beim abgelegenen Hubschrauberwrack gefunden habt, die Mission Santa Maria lange genug verteidigen konntet, damit Trevor mit der Pumpe den Durchgang zugänglich machen konnte, ist es an der Zeit, erneut mit ihm zu sprechen.

Suche einen Weg durch die Tunnel

Trevor wartet neben der Schlammpumpe und gibt euch neben einer richtig netten Pistole auch eure nächste Aufgabe: Ihr sollt einen Weg durch die freigelegten Tunnel finden.

Stelle den Strom wieder an

Nachdem ihr die markante Tür zu den Tunneln passiert und einige Worte mit Harlow gewechselt habt, wartet eure nächste Aufgabe auch schon auf euch. Es ist finster wie die Nacht in diesen Tunneln, doch eventuell haben die Erbauer Lampen oder ähnliches angebracht, daher sollt ihr euch darum kümmern, den Strom wieder einzuschalten.

Dazu folgt ihr einfach dem Tunnel, der ohnehin euren einzig möglichen Weg darstellt, bis ihr eine spärlich beleuchtete Stelle erreicht. Dort sehr ihr zu eurer Rechten eine gelbe offenstehende Tür, hinter deren Rahmen Licht flackert. Wenn ihr nicht zu sehr Gefahr laufen wollt, vom stressigen Licht in die Irre getrieben zu werden, solltet ihr an dieser Stelle eure Taschenlampe einschalten.

Schalte das Licht an

Im hinteren Teil des Raums findet ihr eine Steuerkonsole, die von eurem Charakter schnell als zugehörig zu einem Generator identifiziert wird. Diese sollt ihr nun dazu nutzen, das Licht in den Tunneln wieder einzuschalten.

Suche die Fehlfunktion

Zu unser aller Überraschung kommt es auch beim Einschalten des Lichts wieder zu Problemen. Es scheint irgendwo eine Fehlfunktion vorzuliegen, daher seid ihr erst mal nur in der Lage, das Notfalllicht anzuschalten. Ihr begebt euch jedoch nun auf die Suche nach der Quelle dieser Fehlfunktion. Da zu allem Überfluss auch noch der Funkkontakt zu Harlow abgerissen ist, seid ihr nun gänzlich auf euch allein gestellt.

Verlasst den Generatorraum wieder und klettert über die Rohre ein kleines Stück nach oben, bis ihr eine weitere Tür erreicht. Hinter dieser erwartet euch ein dürftig beleuchteter eingestürzter Tunnel, welchen ihr mit etwas Ducken durchqueren könnt. In der Mitte ungefähr seht ihr einen kleinen Tisch und zwei Leichen, neben denen eine Holzkiste steht. In dieser befinden sich etliche Fackeln, die euch an diesem dunklen Ort sicher noch weiterhelfen werden, ihr solltet sie daher mitnehmen.

Ihr erreicht daraufhin eine Kreuzung, an der ihr zwischen drei Richtungen wählen könnt. Der rechte Weg führt euch am schnellsten zu eurem Ziel, wählt also ihn, wenn ihr zügig weiterkommen wollt. Auf eurem Weg befindet sich an der rechten Wand nach einigen Metern eine Tür.

Suche den Lichtschalter

Nachdem ihr die Tür nicht öffnen konntet, folgt ihr weiter dem auf der Minimap markierten Pfad und erreicht kurz darauf den Raum, in dem sich die Störung der Elektronik befindet. Ihr erkennt an der linken Wand eine Art Sicherungskasten, in dem jedoch nur zwei der ursprünglichen drei Sicherungen enthalten sind.

Suche eine Sicherung

Um eine neue Sicherung aufzutreiben, versucht ihr weiterzugehen, doch die metallene Gittertür lässt sich nicht öffnen. Zum Glück führen ja bekanntlich viele Wege nach Rom. Links von der Tür seht ihr einige Kisten, über die ihr auf den grauen großen Stromkasten springen könnt und von diesem wiederum auf das kleine Vordach. Von dort gelangt ihr mühelos auf den Vorsprung darüber, über den ihr nun in den noch verschlossenen Raum vordringen könnt.

In dem Raum und dem durch einige Trümmer hindurch zugänglichen Bereich könnt ihr einige Gegenstände sowie eine Werkbank finden, an der ihr eure Waffen wieder reparieren könnt. Die Sicherung liegt unmittelbar vor der Werkbank auf dem Fußboden.

Entriegle die Tür

Mit der Sicherung im Gepäck ist es euch nun gestattet, die Gittertür zu entriegeln.

Ersetze die Sicherung

Nun begebt ihr euch erneut zu dem kleinen Stromkasten und setzt die neue Sicherung an die fehlende Stelle. Euch sollte nun ein Licht aufgehen.

Gehe zur unteren Ebene

Nachdem ein Teil des Gewölbes nun wieder beleuchtet ist, solltet ihr euch noch einmal zu der Tür begeben, die ihr, nachdem ihr an der Kreuzung zu Anfang rechts abgebogen seid, nicht öffnen konntet. Obwohl wie bereits gesagt ein großer Teil der Anlage nun beleuchtet ist, ist es diese Tür jedoch nicht. Benutzt also ruhig weiterhin eure Taschenlampe. Aber die Tür ist immerhin mit einer weißen Lampe darüber markiert. Verfehlen solltet ihr sie also eigentlich nicht können, wenn ihr einfach den Weg zurück lauft, den ihr gekommen seid.

Was euch hinter der Tür erwartet, ist keineswegs der Pfad in den Abgrund, auch wenn es im ersten Moment so aussehen mag, sondern lediglich der Weg auf die unteren Ebenen.

Suche einen Weg durch die Tunnel

Ihr steigt also die Leiter hinab und macht euch wieder auf die Suche nach einem Weg durch das Tunnelsystem. Nach eurem Abstieg könnt ihr rechts von euch ein grünes Leuchten sehen, in dessen Richtung ihr weiter müsst. Lauft weiter nach rechts an dem ausgekippten Chemiefass und dem blitzenden Boden vorbei, um einen etwas besser beleuchteten Gang zu finden, an dessen Ende ein Zombie kauert sowie eine mit rotem Licht markierte Metalltür auf euch wartet.

Hinter der Tür kommt ihr in einen riesigen Raum, in dessen Mitte eine große Satellitenschüssel steht. Von diesem Moment an wird der Weg sehr verzweigt, da der Komplex, in dem ihr euch jetzt befindet, sehr weiträumig ist und viele Nebenwege bietet. Um euch weiter eurem Ziel zu nähern, solltet ihr, nachdem ihr den Raum betreten habt, versuchen, möglichst sicher nach unten zu gelangen.

Dazu geht ihr rechts die Treppe herunter. Als nächstes geht ihr nach links, bis ihr wieder eine Treppe hinauf seht. Sie ist euer Weg. Oben angekommen seht ihr einen mit Gitter begrenzten Raum, an dem ihr nach rechts abbiegt. Am Ende solltet ihr eine Leiter entdecken können, mit der ihr nach unten klettern könnt. Ihr erkennt sie ganz leicht am Anblick, wenn ihr davor steht. Ihr solltet einen grünen leuchtenden Boden sehen, auf dem Chemiefässer verteilt liegen.

Habt ihr die Stufen hinter euch, seid ihr allerdings noch nicht ganz unten, sondern lediglich auf einer Art Zwischenebene, daher geht's noch mal einige Schritte zur Seite zur letzten Leiter, die euch dann wirklich auf den Boden des großen Schachts bringt.

Lauft nun an den grün leuchtenden Chemikalien vorbei, bis ihr einen großen Riss erkennen könnt, dieser markiert euren weiteren Weg. Nachdem ihr euch des Grenadiers erledigt habt, lauft ihr weiter in einen zertrümmerten Gang. Dort kontaktiert ihr erneut Harlow und bekommt die nächste Aufgabe.

Suche einen zweiten Lichtschalter

Wie der Name bereits vermuten lässt, spielt sich dieser Abschnitt ziemlich genau wie der mit dem ersten Lichtschalter. Ihr lauft also weiter den Gang entlang und biegt bei der Kreuzung links ab. Ihr erreicht daraufhin einen weiteren Raum, in dem euer Charakter feststellt, dass er erneut eine neue Sicherung benötigt.

Nimm die Sicherung

Kaum habt ihr den Raum betreten, da bricht aus dem hinteren Bereich ein Schläger-Zombie durch die Tür. Er ist der momentane Besitzer der Sicherung und möchte offenbar nicht, dass sich das ändert. Ihr habt sehr wenig Platz zum Ausweichen in diesem Raum; wenn nötig, zieht ihn also zurück auf den Gang. Ansonsten liegt direkt links vom Eingang eine kleine Schrotflinte. Sie macht zwar nicht weltbewegenden Schaden, jedoch auf Distanz. Dies erspart euch vielleicht einige unschöne Treffer des Schlägers.

Ersetze die Sicherung

Habt ihr den grummeligen Sicherungsdieb erledigt, könnt ihr euch von ihm die Sicherung zurückholen. Betretet nun den Raum, aus dem der Zombie gekommen ist, und versorgt den Sicherungskasten mit der neuen Sicherung.

Suche einen Weg durch die Tunnel

Und weil es so schön war, habt ihr nun zum gefühlten zehnten Mal die Aufgabe, einen Weg durch das Tunnelnetz zu finden. Dazu lauft ihr den Weg zurück bis zu der Kreuzung, an der ihr zum Sicherungskasten abgebogen seid. Nun lauft ihr nach links (links von eurem jetzigen Punkt aus), bis ihr eine neue Tür erreicht. Zum Glück endet dieser Teil eurer Aufgabe an dieser Stelle bereits wieder.

Gehe zur oberen Ebene

Nachdem sich der Gang leicht schlängelt, erreicht ihr eine Treppe, an der ihr von oben Geräusche hört. Offenbar von Menschen, nicht von Zombies. Ihr klettert also hinauf und stellt fest, dass es sich dabei um Schmuggler handelt, die euch für einen Zombie halten und daraufhin das Feuer eröffnen. Sucht Deckung hinter einer der Kisten am Rand. Ihr habt nun zwei Möglichkeiten: Entweder ihr schießt euch euren Weg mithilfe von Deckung und sauberem Zielen frei oder ihr schlagt euch nach links in den anliegenden Gang durch. Dort könnt ihr bis zum Ende durchlaufen und die Schmuggler stellen. Und wieder steht ihr vor einer Tür.

Töte die Schmuggler

Mit der neuen Tür kommt erneut eine neue Aufgabe. Die Schmuggler stellen eine große Gefahr dar, daher solltet ihr sie ausschalten. Ihr befindet euch in einer Art Aufenthaltsbereich, hört jedoch bereits aus dem anliegenden Raum die Rufe der Verbrecher.

Suche einen Ausgang aus den Tunneln

Ihr betretet also den Raum, der das Schlachtfeld sein soll, und schießt euch euren Weg durch die bewaffneten Schmuggler frei. Interessant dabei: Euer Charakter hält deutlich mehr Kugeltreffer aus als Schläge eines Untoten. Habt ihr alle Gegner besiegt, lauft an die linke Seite des großen Raums. In diesem solltet ihr eine große runde Panzertür entdecken können.

Suche nach einem Schlüssel

Die Panzertür stellt den Ausgang dar, ist jedoch verschlossen. Ihr funkt Harlow kurz an und teilt ihr den Stand der Dinge mit. Sie empfiehlt euch, bei einem der toten Schmuggler nach einem Schlüssel zu suchen. Ihr macht also Kehrtwende und lauft dann in dem großen Raum nach links in den Gang, der von Tageslicht durchzogen ist. Diesem folgt ihr, bis ihr an einer kleinen Abzweigung nach links eine Tür sehen könnt. Diese kennzeichnet euren Weg.

Besorge den Schlüssel

Hinter der Tür befindet sich der Obermotz der Schmugglerbande. Dieser ist gleichzeitig der Besitzer des Schlüssels und hat euch bereits bemerkt. Wenn ihr die Tür nun öffnet, braucht ihr noch nicht einmal hineinzugehen. Ihr könnt den Oberschmuggler bequem von eurer Position sehen und treffen. Macht ihm also den Garaus und betretet erst dann den Raum, um dem letzten Handlanger den Garaus zu machen. Im Anschluss daran nehmt ihr euch den Generalschlüssel aus dem Schlüsselkasten.

Verlasse die Tunnel

Ihr habt es endlich geschafft, alle Hindernisse sind aus dem Weg geräumt und ihr seid in der Lage, die Tunnel zu verlassen. Nachdem ihr Harlow dies per Funk mitgeteilt habt, lauft ihr zielstrebig zurück zu der runden Panzertür und verlasst die Tunnel.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: