Während noch an Dead Island Riptide geschraubt wird, machen sich Deep Silver und Entwickler Techland bereits ein paar Gedanken über die Zukunft der Reihe. Erst Anfang des Jahres ließ Deep Silvers Creative Director Guido Eickmeyer durchblicken, in diesem Jahr noch großartige Neuigkeiten für Fans zu haben.

Dead Island 3 - Next-Gen: 'Wir wären dumm, es nicht zu tun'

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 1/61/1
Ein Dead Island für die Next-Gen ist sehr wahrscheinlich.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Nun sprach Deep Silvers Creative Producer Alex Toplansky die Möglichkeit an, die Reihe ebenfalls für die Next-Gen zu entwickeln. Demnach wäre es dumm, nicht in diese Richtung zu blicken. Man hatte das große Glück, eine beständige Community aufzubauen, weshalb man diese nicht ignorieren könne.

Gleichzeitig sei es wahrscheinlich unverantwortlich schon jetzt Erwartungen zu wecken. Toplansky macht jedoch noch darauf aufmerksam, dass man die Augen offen halten sollte. Eine Ankündigung ist das also nicht, die Aussage aber schon mehr als eindeutig.

Dass Deep Silver nach Riptide aufhören würde, wäre ohnehin unvorstellbar. Zumal das Spiel einen besseren Eindruck als dessen Vorgänger macht und bei den Fans vermutlich ziemlich gut ankommen dürfte.

Ob es von Dead Island bzw. Riptide jemals eine Version für die Wii U geben wird, steht noch in den Sternen, da man sich für eine Unterstützung bislang noch nicht entschieden habe.

Der neueste Ableger der Reihe erscheint für PC, Xbox 360 und PlayStation 3 schon am 26. April.

Dead Island 3 erscheint demnächst. Jetzt bei Amazon vorbestellen.