Nachdem Deep Silver gestern verkündete, dass man sich für die Entwicklung von Dead Island 2 von Entwickler Yager Development getrennt hat, äußerte sich dessen CEO Timo Ullmann gegenüber GamesIndustry zu dem Thema.

"Unser Team besteht aus den besten kreativen Geistern und Technikspezialisten, die alle eine gemeinsame Identität teilen. Das Team arbeitete mit Enthusiasmus daran, Dead Island 2 auf eine neue Qualitätsstufe zu bringen. Yagers und Deep Silvers jeweilige Visionen für das Projekt deckten sich nicht mehr, was zu der Entscheidung führte, die jetzt getroffen wurde", heißt es.

Momentan arbeitet Yager an Dreadnought und an mindestens einem unangekündigten Projekt, das möglicherweise auf der diesjährigen gamescom im August angekündigt wird. Denn Ullmann stellte in Aussicht: "Alles, was ich sagen kann, ist, dass die gamescom großartig wird."

Gegenüber den Kollegen von Eurogamer Deutschland soll sich übrigens eine Yager-nahe Quelle geäußert haben, dass es im Zuge der eingestellten Arbeit an Dead Island 2 zu Entlassungen bei dem Studio kam bzw. noch kommen wird.

Deep Silver veröffentlichte zu dem Ganzen gestern folgendes Statement: "Deep Silver ist bei Dead Island 2 stets darauf bedacht, genau den Nachfolger abzuliefern, den die Fans verdienen. Nach reiflicher Überlegung geben wir heute die Entscheidung bekannt, uns von unserem Entwicklungspartner YAGER zu trennen. Wir werden weiterhin daran arbeiten, unsere Vision von Dead Island 2 zum Leben zu erwecken und werden zu einem späteren Zeitpunkt weitere Informationen liefern."

Bilderstrecke starten
(40 Bilder)

Dead Island 2 ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.