Ursprünglich hätte DayZ bereits bis Weihnachten 2012 veröffentlicht werden sollen. Doch diverse Gründe interner und externer Natur verhinderten die Veröffentlichung, so dass Designer Dean 'Rocket' Hall sogar in Erwägung zog, das Handtuch zu werfen und mit der Spieleindustrie zu brechen. Doch mittlerweile hat er sich wieder gefasst und verkündete bei einer Reddit-Session die weiteren Pläne für DayZ.

DayZ

- Neuer Erscheinungstermin im April
alle Bilderstrecken
Es geht doch vorwärts mit DayZ
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/12Bild 23/221/34

So antwortete er auf die Frage, ob DayZ bis April diesen Jahres veröffentlicht werden würde, "Ja, das denk ich mal, aber alles kann passieren und tut es auch meistens. Wir werden mehr wissen, wenn die Ergebnisse der Tech-Tests vorliegen. Davor wäre jedes Datum reine Spekulation und meine letzte Spekulation verlief leider nicht ganz so gut."

Darüber hinaus verriet er, dass die Map Chernarus einer Überholung unterzogen würde, weil sie seiner Meinung nach zu leer sei, mit vielen freien Flächen, aber ohne Sehenswürdigkeiten. So sollen wohl auch Tiere für mehr Leben sorgen. Ein Reh und eine Ratte seien bereits implementiert.

Weitere Features sollen nach der Veröffentlichung hinzugefügt werden. Beispielsweise Ragdoll Physik, was bislang zu kompliziert war. "Wir haben sie uns angeschaut und auch schon ein wenig herumprobiert, aber dadurch hätte sich das Ganze zu sehr hinausgeschoben."

Die Möglichkeit zu haben, eine Basis zu bauen, wird es wohl nicht vor Ende des Jahres geben und wird auch dann wohl eher Bestandteil eines eigenen Spielmoduses sein.

Dagegen sollen Fahrzeuge eher einfach gehalten werden, auch wenn sie auf der Liste der Extras ganz oben stünden. Man würde später etwas mehr Tiefgang in diesen Bereich einbringen, indem man so etwas wie ein System zum Vehikelbau einfüge. Doch das käme erst, wenn sie eine stabile Version am Laufen hätten.

Noch letztes Jahr hatten sie mit ganz anderen Problemen zu kämpfen. So hätten sie sich das Spiel zerschossen, nachdem sie die Spielarchitektur geändert hatten und befürchteten, es nicht mehr auf die Reihe zu kriegen. Es sei jetzt zwar noch zu früh, um von einem Erfolg zu sprechen, aber sie hätten das Schlimmste längst hinter sich.

Und mit zum Schlimmsten gehörte sicherlich der Skandal um The War Z, das 'Konkurrenzprodukt' von Hammerpoint Interactive. So sei Hall noch immer schlecht auf das Spiel zu sprechen. "Ich bin wütend auf The War Z. Ich bin sehr wütend. Und persönlich gekränkt, weil jeder sehen konnte, wie sehr sich die Wörter ähneln, und während der Durchschnittsspieler den Unterschied kannte, war dies bei einzelnen Personen nicht der Fall. Familienmitglieder und enge Freunde haben mich mit diesem skrupellosen Verhalten konfrontiert, weil sie dachten, dass ich das Ganze getan hätte."

So hätte die Kontroverse um The War Z auch dazu geführt, dass Hall ein Update zu DayZ verschob, weil sich der Hass der Leute auf The War Z auch auf ihn ablud. Einfach, weil sie schlicht die beiden Spiele verwechselten.

Doch für Dean 'Rocket' Hall sei das jetzt Schnee von gestern. "Ich war nicht mehr so überzeugt von dem Projekt seit letztem Mai, als alles noch Spass machte und kein großes Geschäft war."

DayZ erscheint voraussichtlich 2015 für PC & PS4. Jetzt bei Amazon vorbestellen oder direkt downloaden bei gamesrocket.