Eine Welt, aus der es kein Entrinnen gibt? Das könnte die Welt in Sony Bends Days Gone sein. Tatsächlich weiß Director Chris Reese nicht, wie lange ihr spielen müsst, um das Spiel zu 100 Prozent zu komplettieren.

Die Welt von Days Gone wird euch nach dem Willen von Sony Bend lange in ihren Bann ziehen

25 bis 35 Stunden: Das ist die Spielzeit, die es braucht, um God of War durchzuspielen, je nachdem, ob man Wert darauf legt, wirklich alles vom Spiel zu sehen. Wer nur die Story erleben will, kommt auch gut und gerne mit rund zwölf Stunden hin. Während früher vor allem bei Rollenspielen und Action-Adventures die Prämisse galt, je länger, desto besser, haben heute viele einfach weder Zeit noch Lust, sich allzu lange mit einem Spiel zu beschäftigen, egal, wie gut es auch sein mag. Denn es kommt weniger darauf an, wie ausladend eine Geschichte erzählt wird, sondern darauf, wie gehaltvoll die Zeit genutzt wird, um die Story voranzutreiben. Anime-Fans kennen es von den leidigen Filler-Episoden. Spiele, die keine Alibi-Story erzählen und diese konsequent mit dem Gameplay vorantreiben, haben sich in der Regel auf eine Spielzeit zwischen 15 und 35 Stunden eingependelt.

Spielen ohne Ende?

Auch Days Gone, der vielversprechende nächste mögliche PS4-Exklusiv-Blockbuster von Sony Bend macht da keine Ausnahme. "Der goldene Weg, wenn man nur die Story verfolgt, wird eine Spielzeit um die 30 bis 35 Stunden beinhalten", so Sony Bends Studio-Director Chris Reese im Gespräch. Aber darauf angesprochen, wie lange man braucht, will man wirklich alles sehen und alles mitnehmen, kann er dann doch nicht beantworten. "Das weiß ich noch nicht", so Reeses Antwort auf die Frage, was die Gesamtspielzeit ist, wenn 100 Prozent erreichen will. "Wir haben noch nicht erlebt, dass irgendjemand das Spiel ganz durch hatte. Es ist riesig, und es ist eine Menge Zeit, die man in dieser Welt verbringen kann." Der Titel ist also womöglich Programm.

Allerdings kann man wohl darin übereinstimmen, dass die größte Welt auch nur so glaubwürdig erscheint und es nur so weit wert ist, sie zu erkunden, wie sie einem etwas bieten kann. Eine riesige und leere Welt, die nach der Hauptstory im Grunde nur noch "Hol x"- und "Finde y"-Missionen bietet, wird wohl kaum jemanden dazu verleiten, sich noch länger in ihr aufzuhalten. Anders verhält es sich, wenn die Welt - und danach sieht es bei Sony Bends Days Gone aus - viel zu entdecken bietet und eine realistische Welt simuliert, in der das Unerwartete ständig zu erwarten ist.

Days Gone erscheint am 26. April 2019 für PS4. Jetzt bei Amazon vorbestellen.