Nachdem sich Holmes und Watson über die finanziellen Vorzüge der Richterkarriere und Holmes' mysteriöses Paket unterhalten haben, läuten wir die Türglocke, aber keiner antwortet. Holmes beschließt, sehr zu Watsons Erschrecken, in das Haus einzubrechen. Rechts des Hauses geht es durch ein kleines Tor zu einem Weg, der an einem größeren Fenster endet. Das Schloss hier könnte Holmes knacken, er braucht nur eine biegsame Nadel.

Als Watson sprechen wir die Blumenverkäuferin an. Sie sind alte Bekannte aus dem „Jack the Ripper“ Fall. Watson fragt nach einem Metallstab und Miss Lucy, die Blumenhändlerin, gibt ihm eine Haarnadel, die wir zu Holmes zurücktragen und ihm überreichen. Als Holmes benutzen wir die Nadel mit dem Fenster und müssen erneut das Minispiel zum Schlossknacken absolvieren. Das Prinzip ist dasselbe wie zuvor, wir bauen durch abknicken die Form nach, die wir oben sehen. Haben wir das richtig gemacht und bestätigt, erhalten wir Zugang.

Wir landen in einer großen Küche – die Frau des Richters unterrichtet nicht nur Kinder, sondern kocht auch für sie. Neben dem Ofen finden wir auf dem Boden ein Stück Tuch und darunter eine Rudergabel – wie kommt die denn dahin?

Das Testament des Sherlock Holmes - First Teaser4 weitere Videos

Der nächste Raum ist ein prächtiges Klassenzimmer, das wir durchqueren, danach stehen wir vor verschlossener Tür. Wir müssen versuchen, einen Zweitschlüssel für das Büro des Richters zu finden. Auf dem Lehrerpult finden wir einen Brief von Lady Beckkets Vater, der von ihrer karitativen Arbeit in Bombay und London erzählt und eine Art Rätselschatulle erwähnt, die er ihr geschenkt hat. Auf Mrs. Becketts Tisch stehen zwei Fotos, die wir mitnehmen, und in der Schublade ist ein weiterer Brief, diesmal von Richter Beckett. Er spricht von den wichtigen Angelegenheiten, die ihn verhindern, aber auch von dem Süßigkeitenklau gewisser Schüler und den Rudergabeln, die die Kinder ihm gestohlen haben. Eine haben wir schon gefunden.

Eine zweite steckt in einem Kästchen, das zwischen den beiden Fenstern steht. Dieses Rätsel hat mit römischen Ziffern zu tun: Wir können die grünen Stäbchen platzieren und anschrägen, um Kombinationen aus I, V und X zu bilden. Wir sollen sie so einsetzen, dass eine logische, aufeinader folgende Zahlenreihe herauskommt. Außerdem dürfen wir die X nur einmal platzieren. Die richtige Lösung für das Rätsel sieht so aus:

Das Testament des Sherlock Holmes - Sherlocked - schnell in die Komplettlösung gucken

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/10Bild 19/281/28
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

So entsteht die Zahlenfolge 6, 7, 8, 9 und das Kästchen öffnet sich. Es gibt die zweite Rudergabel preis, die wir einstecken.

Nun widmen wir uns dem Rätselkästchen auf Lady Becketts Tisch. Hier sind verschiedene Orte markiert und oben können wir Ziffern einstellen. Haben wir vom Tisch die beiden Fotos eingesammelt, können wir sie auch einblenden lassen und mit der Lupe untersuchen. Sie geben uns Hinweise auf die Kombination für die Schatulle. Auf dem ersten Bild ist es 18 Uhr, denn die Uhr im Hintergrund zeigt 6 Uhr an und der Text auf dem Foto beweist, dass es abends ist. Das andere Foto entstand bei der Hochzeit von Richter Beckett, der 10 Uhr morgens in London geheiratet hat, wie sich an Big Ben unschwer ablesen lässt.

Mit dem rechten Analogstick können wir auf der Karte einen Ort markieren (mit den kleinen Hebeln links und rechts können wir den Kartenausschnitt verschieben). Wir markieren also Bombay und stellen oben dann die Zahl 18 ein. Die Stadt Bombay leuchtet jetzt grün auf. Dann markieren wir London und stellen die Zahl 10 ein. Unsere Belohnung ist ein Schlüssel, mit dem wir zu Richter Becketts Büro gehen. Drinnen finden wir vor allem eine schwere Panzertür mit einem ausgeklügelten Öffnungsmechanismus, der mit Ruderei zu tun hat. Uns fehlen weitere Informationen, doch auf jeden Fall brauchen wir die Rudergabeln.

Eine dritte liegt in der Ecke des Raumes unter einigen Fotos, die den Richter an der Universität und beim Rudern zeigen. Deren oberes linkes Bild nehmen wir mit: Es zeigt Beckett mit einer Studentenverdindung, die ein eigenes Symbol hat. Im Klassenzimmer liegt nahe dem Küchenausgang ein Buch über amerikanische Studentenverbindungen, das wir schonmal an uns nehmen.

Packshot zu Das Testament des Sherlock HolmesDas Testament des Sherlock HolmesErschienen für PC, PS3 und Xbox 360 kaufen: Jetzt kaufen:

Wenn wir die Tafel ansehen, erkennen wir, dass die Kinder als letztes Fach Altgriechisch hatten. Die Rückseite wäre vielleicht interessanter, doch die Tafel klemmt und lässt sich nicht umdrehen. Wir nehmen uns in der Küche das Öl, das neben dem Herd steht, und schmieren damit die Tafel (wir müssen beide Schaniere einzeln schmieren). Auf der anderen Seite stehen einige Buchstaben des griechischen Alphabets. Da Studentenverbindungen oftmals Kürzel aus griechischen Buchstaben als Namen haben, lässt Holmes Watson eine Notiz machen.

Bislang eher vernachlässigt haben wir den Schrank in der Ecke, den wir jetzt genauer untersuchen. Es fällt natürlich auf, dass der Türgriff fehlt, darüber hinaus aber auch, dass drinnen ein Buch über Griechisch und eine Süßigkeitendose liegt. Lady Beckett hat im Flur, vor dem Büro ihres Mannes, einen Zettel hinterlassen, auf dem steht, dass einer der Schüler den Griff für diesen Schrank geklaut hat. Wenn wir uns die Garderobe genauer ansehen, wissen wir auch, wer es war: Auf den Mantel ist der Name „James“ gestickt und unter der Jacke liegt Süßigkeitenpapier.

Holmes schlussfolgert also, dass wir James' Tisch finden müssen. Zu diesem Zweck sehen wir uns den Sitzplan an der Wand neben der Garderobe an. Hier müssen wir die Schüler richtig platzieren, um den Sitzplan zu vervollständigen. Zu jedem Schüler erhalten wir einen Hinweis, wir müssen sie jetzt nur noch kombinieren. Die richtige Anordung sieht folgendermaßen aus:

Das Testament des Sherlock Holmes - Sherlocked - schnell in die Komplettlösung gucken

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/10Bild 19/281/28
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wir nehmen aus James' Schrank die Griffe, bringen sie an, öffnen den Schrank und nehmen das Buch an uns. Nun fehlt uns noch der Notizzettel aus dem Flur zwischen Klassenzimmer und Büro, auf dem neben einer Nachricht auch eine Art Kreissymbol abgebildet ist.

Mit diesen Dokumenten – dem Alphabet von der Tafel, dem Buch über Studentenverbindungen, dem Griechisch-Buch, der Karte aus dem Flur und dem Foto von Backetts Studentenverbindung - gehen wir zurück zu dem Mechanismus bei der Panzertür. Wir betrachten ihn genauer und klicken auf das Papiert neben dem Wappen. Es werden jetzt alle Dokumkente angezeigt, aus denen wir schlussfolgern können, zu welcher Studentenverbindung Beckett gehörte.

Dank des Fotos wissen wir, dass er in New York studiert hat. Die Flagge seiner Verbindung auf dem Foto zeigt einen Buchstaben, dank unserer Alphabet-Tabelle wissen wir, dass es ein kleines Nu ist. Auf der Liste mit den Wappen sehen wir, dass es vier Studentenverbindungen in New York gibt und auf der Liste mit den Symbolen sehen wir, dass drei von ihnen mit Nu beginnen. Die Karte mit dem Kreissymbol ist der entscheidende Hinweis: Sowohl die Zeichnung als auch die Zahl 3,14 weisen auf die Kreiszahl Pi hin, und es gibt nur eine New Yorker Universitätsverbindung die mit Nu beginnt und Pi beinhaltet: Nu Zeta Pi.

Wir tragen die Buchstaben also in die drei Felder auf dem Papier ein. Das war der erste Teil, nun geht es an die Ruder. Wir stecken unsere Rudergabeln in die drei Löcher unter dem Wappen. Nun ist es unsere Aufgabe, mit den kleinen Rudern unten den Namen der Studentenverbindung zu buchstabieren. Bei jedem der drei Buchstaben dreht sich eine der Rudergabeln. Haben wir alle eingegeben, öffnet sich die Tür.

Der Anblick ist interessant: massenhaft Akten zu Holmes, vor allem solche, die ihn diverser Verbrechen bezichtigen. Watson ist sehr ungehalten, Holmes aber besteht darauf, den Tresor zu öffnen, denn hierin müsste das wichtigste liegen.

In diesem Rätsel geht es darum, die Kugeln farblich voneinander zu trennen: Eine Seite soll rein rot sein, eine rein grün und in der Mitte sollen die vier blauen Kugeln sein. Das ganze ist ähnlich einem Mosaikrätsel und die Strategie ist, nach und nach immer mehr Kugeln von einer Seite über die Mitte zur anderen zu verschieben. Es gibt auch einen Knopf, um das Rätsel zu überspringen.

Holmes findet etwas Brisantes, will es Watson aber nicht zeigen, dem das alles langsam zu bunt wird. Holmes weist ihn aber darauf hin, dass es erstmal am wichtigsten sei, alles wieder in seinen Originalzustand zu bringen. Watson soll die Rudergabeln zurücklegen, wir greifen uns also die Gabeln aus dem Mechanismus.

Es folgt eine Szene vor dem Gebäude. Watson konfrontiert Holmes und will Beckett, der gerade ankommt, zur Rede stellen. Holmes ist energisch dagegen, doch Watson ignoriert ihn – da explodiert plötzlich eine Bombe im Gebäude, tötet Beckett und verwundet Miss Lucy. Watson bittet Holmes um Hilfe, doch der sagt, er müsse dringend gehen...

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: