Geron ist ein Außenseiter. Stets ist er Opfer von Hänseleien und Spott bis hin zur Verachtung. So gemein das auch klingt, die Bewohner Andergasts haben einen Grund für ihre Missbilligung. Vor 13 Jahren hat es einen Seher in Gerons Heimatstadt verschlagen, der mit seinen unheilvollen Prophezeiungen für einiges an Aufruhr in der von Aberglauben gezeichneten Stadt sorgte.

Das Schwarze Auge - Satinavs Ketten - Teaser Trailer4 weitere Videos

Umso beunruhigender ist die Tatsache, dass seine Vorahnungen bislang meistens eingetreten sind. Mit einem solchen Hexenwerk wollten die Andergaster nichts zu tun haben und so endete der dunkle Prophet schließlich auf dem Scheiterhaufen. In seinen letzten Atemzügen richtete er seinen Blick auf unseren Protagonisten und versprach, dass dieser „großes Unheil“ bringen werde.

Nun ist Geron erwachsen und gelernter Fallensteller. Mit Aufsässigkeit, aber auch einem Hauch von Resignation hat er gelernt, den Argwohn der Bürger Andergasts zu ertragen. Um sich zu beweisen und es einmal „allen zu zeigen“, nimmt er an der Eichblatt-Queste teil, dessen Sieger persönlich vom König geehrt wird. Zur gleichen Zeit wird die Stadt von einer geheimnisvollen Krähenplage heimgesucht.

Da sich Geron zur richtigen Zeit am richtigen Ort befindet, wird er als Vogelfänger direkt vom König beauftragt, der Situation Herr zu werden. Die Lösung des Problems ist dringlich, da der Monarch die Ankunft der Königin Yolande II. von Nostria erwartet, um mit ihr über Staatsgeschäfte zu verhandeln und möglicherweise einen Friedensvertrag zwischen den beiden verfeindeten Parteien zu schließen. Kein Wunder also, dass alles tip-top aussehen muss.

Das Schwarze Auge - Satinavs Ketten - Zauberhaftes Abenteuer

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 75/781/78
Fantasy-tastisch: Die Hintergründe sind stimmungsvoll gezeichnet.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Kurz nachdem ihr euch der Sache angenommen habt, schickt euch euer Ziehvater Gwinnling aufgrund einer Ahnung auf die Suche nach einer Fee, mit der er der mysteriösen Krähenplage auf die Schliche kommen will. Um nicht zu viel zu verraten, sei nur so viel gesagt: Ihr werdet mit der Fee Nuridarinellavanda (kurz: Nuri) Bekanntschaft machen und euch mit ihr auf eine Reise quer durch die Fantasy-Welt von Aventurien begeben.

Dabei trefft ihr auf allerlei menschliche, sowie nicht-menschliche Gestalten, müsst euch gegen Kreaturen behaupten, die euch nach dem Leben trachten, und entdeckt stimmige Ortschaften, die euch tief in das mittelalterliche Universum des „Schwarzen Auges“ eintauchen lassen werden.

„Satinavs Ketten“ könnte Daedalics bislang schönstes Adventure werden. Mit sehr detailverliebten Hintergründen und flüssigen Animationen vermitteln die Entwickler eine starke Fantasy-Atmosphäre, der man sich nur schwer entziehen kann. Wer fiktiven, mittelalterlichen Szenarien und Adventures etwas abgewinnen kann, wird hier voll auf seine Kosten kommen.

Das Schwarze Auge - Satinavs Ketten - Zauberhaftes Abenteuer

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden3 Bilder
In den Dialogen habt ihr häufig die Wahl zwischen verschiedenen Gesinnungen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Zauberhaftes Abenteuer

Wie für Daedalic-Spiele fast schon üblich, sind die Charaktere liebevoll ausgearbeitet: Jeder einzelne weckt eine ganz bestimmte Gefühlsregung. Man mag, bedauert oder beneidet sie, fürchtet oder ekelt sich vor ihnen. Nur kalt lassen sie einen ganz sicher nicht.

Nuri beispielsweise löst durch ihre kindlich-naive Art nicht nur bei Geron einen starken Beschützerinstinkt aus. Hier hat Daedalic auch einen kleinen Rollenspiel-Aspekt eingebaut: Ihr könnt euch den Charakteren gegenüber von Zeit zu Zeit auf verschiedene Weise verhalten, indem ihr euch zwischen mehreren Antwortmöglichkeiten entscheidet. Das beste Beispiel dafür ist wohl der König von Andergast, dem ihr ganz salopp oder aber extrem förmlich gegenübertretet. Eure Antworten beeinflussen dabei allerdings nur das Gespräch, nicht den Spielverlauf.

Das Schwarze Auge - Satinavs Ketten - Zauberhaftes Abenteuer

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 75/781/78
Über Gerons Schicksal schwebt ein unheiliger Schatten.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Eine weitere Anlehnung an DSA ist der Einsatz von Magie. Geron steht von Anfang an ein Zerstörungszauber zur Verfügung, der euch aus manch brenzliger Situation befreit oder einfach nur eingesetzt werden kann, um jemanden zu ärgern. So könnt ihr mit eurer Gedankenkraft Krüge oder Lampen zerbrechen, nur um sie mit Nuris Wiederherstellungszauber wieder zusammenzusetzen.

Magisch! Unter Daedalic-Flagge feiert DSA ein gelungenes Adventure-Debüt.Ausblick lesen

Natürlich ist die Magie Teil der essentiellen Rätseleien. Diese sind zu Beginn noch relativ einfach zu lösen, da die logischen Zusammenhänge klar ersichtlich sind, steigern sich aber stetig, um in einem Schlüsselmoment zu gipfeln, der in den nächsten Abschnitt führt.