Bryda liest im Buch des Magiers und findet eine Stelle vom Vorabend des Dämonenangriffs, in dem sich der Elementarmagier Xerxes im Streit mit Admiral Wachim über den Krieg befindet, als plötzlich Sadja eintrifft. Xerxes führt sie durch die majestätische Festung bis auf den Dachgarten, doch stellt sich heraus, dass die Magier weder gewillt sind, in den Krieg zu ziehen, noch über ein Heer verfügen – das befindet sich nebenan, in der fliegenden Festung Keshal Rhi, der zugehörige Prinz jedoch hockt in unmittelbarer Nähe in einem Loch, wo er als Gefangener ein kümmerliches Dasein fristet. Und Sadja sitzt nun ebenfalls in der Falle.

Das Schwarze Auge: Memoria - Rettet Aventurien! Mit unserer Komplettlösung

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/25Bild 66/901/90
Endlich: Sadja hat Drakonia erreicht.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Sie muss dem Magier ihren Dolch, Stab und Maske aushändigen, bevor sich dieser entfernt. Nun besieht sie sich den Gefangenen näher und stellt fest, dass sie es offenbar mit einem alten Bekannten zu tun hat – ihrem Bruder? Nach dem Gespräch wird Sadja von Xerxes abgeholt und auf ihr Zimmer gebracht.

Leider kann sie dieses nicht verlassen, und sonderlich viel zu tun gibt es hier auch nicht. Jedoch fällt ihr auf, dass sich die Blätter im Wind bewegen – obwohl gar kein Wind weht! Kaum hat sie dies festgestellt, enttarnt sich ein Luftgeist. Der ist zwar wenig gesprächig, doch als Sadja ihm vorschlägt, Versteck zu spielen, wird er zutraulicher. Nach der letzten Antwort „Du versteckst mich vor den Magiern“ trägt sie der Luftgeist durchs Fenster.

Das Schwarze Auge: Memoria - Letztes Entwicklertagebuch2 weitere Videos

Unterhalb des Wasserfalls stößt sie auf Admiral Wachim und Ariarchos: Sadja soll ihre Unschuld beweisen und eine geweihte Waffe auftreiben, bevor sie mit in die Schlacht ziehen darf. Wir erfahren außerdem, dass die Menschen mit der fliegenden Festung geweihten Boden zu den Dämonenportalen zu bringen gedenken, da die Höllenkreaturen nur so zu bezwingen sind.

Da Sadja vom Adepten entdeckt wird, sobald sie durchs rechte Fenster fliegt, fliegt sie eben durchs linke ins Erzlabor. Dort ist sie außer Hörweite. Sie nimmt den Teekessel und stellt ihn auf den Herd. Nun schnell wieder hinaus, bevor wir entdeckt werden. Während der Adept sich dem kreischenden Teekessel widmet, kann Sadja durchs rechte Fenster fliegen und ihren Dolch zurückholen. Diesen bringen wir zu Ariarchos, der braucht aber einige Zeit für die Weihung.

Das Schwarze Auge: Memoria - Rettet Aventurien! Mit unserer Komplettlösung

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden24 Bilder
Die Hörner müssen so gedreht werden, dass sie die Kuppel in der Decke abhören.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Weiter ins Observatorium: Hier müssen wir die Hörner so ausrichten, dass sie den Schall von der Kuppel in der Decke einfangen, dort, wo sich Kasims Gefängnis befindet. Richtet sie also auf die Kugeln jeweils direkt zwischen Horn und Decke aus (siehe Screenshot). Nun können wir Kasim belauschen, der seinen Plan mit der Maske verrät. Wir übermitteln ihn an Wachim: Es scheint, als suche Kasim nach einem „Garten des Vergessens“. Der Admiral ist über diese Information so erfreut, dass er Sadja in seine Armee aufnimmt. Wir können uns nun frei in der Burg bewegen.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: