Der Zeitpunkt ist gekommen: Fahi stellt Geron das Rätsel, auf das alles hinauslief. Es geht um die Inschrift auf der Grabkammer. Geron hat drei Tage, um deren Geheimnis zu lüften.

Er kehrt zurück nach Hause, wo er auf Nuri trifft, die seit dem Ende von „Satinavs Ketten“ ihr Leben als Rabe fristet. Ihr Flügel ist verletzt – Geron muss ihr eine Salbe bringen. Das Rezept liegt gleich daneben: Er muss zerriebenes Wirselkraut mit Salbenfett vermengen. Wirselkraut gibt es gleich im Topf am Fenster. Geron legt es ins Vogelbad und hackt es mit dem Messer klein.

Fett ist im Topf im Kamin, doch muss es da irgendwie rausgekratzt werden. Geron schneidet daher mit dem Messer einen Fetzen vom Vorhang ab, holt damit etwas Fett aus dem Topf und fügt es dem Vogelbad hinzu. Nun kann er Nuri die Salbe verabreichen.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: