Die Zukunft des Action-Rollenspiels Das Schwarze Auge: Demonicon ist gesichert.

Das Schwarze Auge: Demonicon - Entwicklung gesichert, unbekannter Investor rettet das Projekt

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 92/971/97
Licht am Ende des Tunnels: Ein Investor wurde gefunden
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Nachdem der deutsche Publisher The Games Company (TGC) Insolvenz anmelden musste (wir berichteten), war unklar, was mit Demonicon passieren würde. Denn ohne eine Finanzierung würde Entwickler Silver Style Entertainment das Projekt wohl bald einstellen müssen.

Doch jetzt darf erst einmal aufgeatmet werden, denn wie im offiziellen Forum zu lesen ist, hat sich ein Investor gefunden. Die Entwicklung gehe somit wie geplant weiter. Wer als Retter für das Projekt eingesprungen ist, wurde jedoch noch nicht verraten.

Laut dem Sprecher von TGS handelt es sich bei dem Käufer um einen idealen Kandidaten, „dem die Community, das Produkt und natürlich auch das Team sehr am Herzen liegt.“

In Kürze soll eine Pressemitteilung herausgegeben werden, in der dann auch alle nötigen Informationen zu finden sind. Ob sich an der geplanten Veröffentlichung 2011 etwas ändert, werden wir dann wohl ebenfalls erfahren.

Demonicon basiert auf dem deutschen Pen-&-Paper-Rollenspiel „Das Schwarze Auge“ und verwandelt es in ein Action-Rollenspiel ähnlich wie Diablo. Es soll sowohl auf dem PC als auch auf Next-Gen-Konsolen erscheinen.

Das Schwarze Auge: Demonicon ist für PC und seit dem Oktober 2014 für PS3 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.