Unsere „Das Schwarze Auge: Blackguards“-Komplettlösung ist ein gleichermaßen wichtiger und kompetenter Verbündeter während eurer Reise durch den wilden Süden Aventuriens. Daedalic wagt sich auf nostalgische Spuren und bietet euch zur Abwechslung mal kein klassisches Adventure, sondern ein Rollenspiel der alten DSA-Schule. Schritt für Schritt begleiten wir euch auf dem umfangreichen Abenteuer, geben wichtige Tipps und Tricks und liefern detaillierte Lösungswege für alle Hauptquests wie Nebenquests.

Das Schwarze Auge: Blackguards - Collectors Edition Unboxing2 weitere Videos

Dies ist eine "Work-in-Progress"-Lösung und wird in den nächsten Tagen um weitere Kapitel und Stichpunkte ergänzt.

Allgemeine Tipps und Tricks

1. Charaktererstellung: Auch wenn ihr prinzipiell mit jeder Klasse ins Abenteuer starten könnt, ist der Jäger oder ein selbstgebastelter Charakter mit einer Fernkampf-Ausrichtung sehr sinnvoll. Später erhaltet ihr zwar einen Gefährten von jeder Klasse, doch die Jägerin Niam stößt erst gegen Ende des ersten Aktes zu euch.

Wer nicht vertraut ist mit dem DSA-Regelwerk sollte zunächst einmal der Empfehlung des Programms folgen und eine vorgefertigte Klasse wählen. Wer sich auskennt, kann mit der richtigen Verteilung von Abenteuerpunkten auch Hybridklassen züchten - prinzipiell kann man aber auch die geskripteten Begleiter, die während des Abenteuers zu euch stoßen in die entsprechende Richtung entwickeln.

2. Jeder Held verfügt über drei Waffensets, die ihr nach Belieben bestücken könnt. Vergesst nicht, vor dem Kampf das gewünschte Waffenset zu aktivieren - während des Kampfes kostet euch das einen ganzen Zug!

3. Es ist nützlich, einen eurer Helden in "Heilkunde" fortzubilden, um zwischen den Kämpfen verwundete Recken zu bandagieren, falls kein Ort mit Heiler greifbar ist. Während der Kämpfe geht das auch, dann müsst ihr aber zuvor eine Bandage in den Gürtel packen. Verwundete Helden kämpfen schlechter - sie erhalten Abzüge auf ihre Statuswerte und auf Angriffs- und Verteidigungs-Proben.

Das Schwarze Auge: Blackguards - Komplettlösung: Alle Hauptquests und Nebenquests gelöst, Tipps und Tricks

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/87Bild 38/1241/124
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

4. Die Talente Tierkunde und Kriegskunst gestatten euch, die Lebenspunkte und die Trefferwahrscheinlichkeit von tierischen- beziehungsweise menschlichen Feinden zu sehen. Sehr nützlich, vor allem für Fernkämpfer, die so die ideale Entfernung besser einschätzen können.

5. Sinnesschärfe ist nützlich, um Fallen und Sumpflöcher zu finden, bevor ihr hineintappt. Dafür müsst ihr aber eine Sinnesschärfe-Probe ablegen, die euren Helden einen Zug kostet.

Packshot zu Das Schwarze Auge: BlackguardsDas Schwarze Auge: BlackguardsErschienen für PC kaufen: Jetzt kaufen:

6. Auf vielen Karten gibt es nützliche Objekte, um euren Feinden das Leben zu erschweren. Blubbernde Blasen in Sümpfen weisen auf Gas hin, das sich durch Fakeln, Brandpfeile oder Feuerzauber entzünden lässt. Läuft ein Gegner mit Fakel durch, explodiert das Gas. Steht er darin, wenn ihn Feuerschaden trifft, ebenso. Auch Fallen, die ihr per "Sinnesschärfe" aufgespürt habt, könnt ihr zu eurem Vorteil nutzen, indem ihr Feinde gezielt hinein lockt. Sehr nützlich sind auch Bienen-Nester, die ihr per Pfeil vom Baum schießt und so mehrere Felder zu einer sticheligen Angelegenheit für die Feinde werden lasst. Haltet die Augen offen und benutzt

7. Unterschätzt nicht die Wirkung von Traglast (wird in "Stein" gemessen). Überladene Kämpfer müssen Mali in Kauf nehmen. Die Stärke eurer Gruppe wird addiert, um die Auswirkung eures Inventars zu bestimmen. Nicht vergessen: Auch die alternativen Waffensets zählen mit zur Ausrüstung. Tragt also nur mit, was ihr auch wirklich benutzt.

8. Metallrüstungen sind für Zauber ein absolutes No-Go. Durch jedes metallene Rüstungsteil (Infotext beachten) wird ihre Magie geschwächt und ihre Astralpunkte regenerieren sich nicht mehr. Greift stattdessen lieber zu Stoff- oder Lederrüstungen und sprecht Schutzzauber.

9. Naurim ist klein - wie praktisch! Das macht ihn zu einem perfekten Tank. Bogenschützen und Zauberer können über ihn hinweg feuern. Das geht bei anderen Charakteren nicht. Mit einem Speer könnt ihr euch direkt hinter Naurim stellen und die Gegner im Feld direkt vor ihm treffen. Später gesellt sich der Waldmensch Takate zu euch, der perfekt mit dieser Waffe umgehen kann - er und Naurim sind ein tolles Team, direkt an der Front.

10. Passierschlag-Kombo: Manche Attacken stoßen einen Gegner zurück. Nutzt das aus, indem ihr ihn an euren Helden vorbeitorkeln lasst, so dass diese den Feind automatisch per Passierschlag angreifen. Auf diese Weise macht ihr - ohne einen zusätzlichen Zug zu verbrauchen - Extraschaden!

11. Mit Tränken im Gürtel oder Heilzaubern könnt ihr gefallene Helden wiederbeleben. Allerdings nur innerhalb von drei Runden. Danach werden sie komplett aus dem Kampf entfernt.

12. Nutzt die Möglichkeit, nahestehenden Kameraden Tränke einzuflößen. So könnt ihr Zubaran mit frischen Astalpunkten versorgen, ohne dass er dafür seinen Zug opfern muss.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: