Ein Interview mit dem neuen THQ Präsident Jason Rubin brachte einen Satz hervor, der Darksiders-Fans vermuten ließ, die Serie könnte zu einem baldigen Ende kommen. In einem Kommentar auf der offiziellen Facebook-Seite stellt er die Aussage nun klar.

Darksiders 2 - THQ-Präsident stellt Zukunft der Serie klar

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 51/581/58
Da sich THQ künftig nur noch auf wenige Core-Titel konzentriert, dürfte die bislang erfolgreiche Darksiders-Marke ein wichtiger Teil des Unternehmens werden
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Ausschlaggebend war das Zitat von Rubin über den Entwickler Vigil Games: „Darksiders 2 ist sehr interessant, aber ich glaube, ich kann das Team dazu bringen, andere äußerst interessante Spiele zu machen“

Was er eigentlich gemeint hat, war, dass sich innerhalb des Studios verschiedene Teams nicht nur um die zukünftige Unterstützung der Darksiders-Serie kümmern, sondern auch an neuen Marken arbeiten sollen.

Gleichzeitig kündigt Rubin einen neuen Trailer zu Darksiders 2 an, der kommenden Montag erscheinen wird und "die Welt auf eine Art zum Leben erweckt, wie man es vorher noch nie gesehen hat."

Bereits zuvor hat er einen anderen Teil des Interviews richtiggestellt, in dem er Saints Row: The Third als peinlich beschrieben hatte. Dies war allerdings auf die Aussage des Journalisten bezogen, der das Spiel nicht vor seiner Familie spielen würde, weil es ihm peinlich wäre. Rubin selbst ist Fan von Saints Row, glaubt aber auch, dass das Team zu mehr fähig ist.

Darksiders 2 ist für PC, PS3, Xbox 360 und seit dem 30. November 2012 für Wii U erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.