Samael ist wohl der erste Gegner, der richtig schlimme Probleme bereiten kann. Kein Wunder, wenn man bedenkt, gegen wen ihr hier kämpft. Das wichtigste ist, zu beachten, Samael ständig anvisiert zu lassen. Er teleportiert sich oft weg, bevor er wieder auftaucht und zu einer heftigen Attacke ansetzt. Weicht im letzten Moment aus und kontert sofort mit schnellen hieben. Bringt dann wieder Abstand zwischen euch und tänzelt um ihn herum. Eure Schnelligkeit ist euer Vorteil.

Immer, wenn ihr Samael ein bisschen schaden zugefügt habt, flieht er zu seinem Thron und greift euch mit roten Energiekugeln an. Lasst euch auf keinen Fall von diesen Dingern treffen, da ihr sonst enormen Schaden hinnehmen müsst. Weicht also erst zur einen und dann zur anderen Seite aus. Hier ist vor allem das Timing wichtig.

Seht ihr, dass Samel sein linkes Bein zu einer Trittattacke anhebt, setzt sofort zu einem doppelten Rückwärtssprung an und bringt euch in Sicherheit. Denn nun wird der Dämon eine verheerende Stampfattacke machen. Dies ist so ziemlich sein gefährlichster Angriff; verpatzt das Ausweichen also nicht.

Flüchtet Samael das dritte mal auf seinen Thron, erscheint eine Brücke. Nutzt diese, um den Dämon zu erreichen und ihn mit kräftigen Schlägen viel Schaden zuzufügen. Im Anschluss wird sich der Kampfplatz etwas ändern, denn Samael zieht den Boden näher an seinen Thron heran. Die Attacken eures Feindes sind nun besonders stark. Weicht viel und schnell aus, wartet auf euren Moment und riskiert nicht zu viel. Außerdem empfiehlt sich erneut Aegis Schild und der Teleport-Schlag, um einen kleinen Vorteil zu haben.

Habt ihr Samael erneut viel Schaden zugefügt, flüchtet er abermals zu seinem Thron. Doch statt Energiekugeln, beschwört er nun Flammen, die noch mehr Schaden verursachen. Achtet auf den Boden. Die leuchtenden Zeichen zeigen euch an, wo die Flammen einen kurzen Moment später erscheinen werden. Nutzt dieses Wissen, um den Angriffen zu entgehen.

Tipp: habt ihr die Möglichkeit, eure Reaper-Form anzunehmen, tut dies, wenn Samael seinen Thron gerade verlässt. Das ist die beste zeit um ihm viel und lange Schaden zuzufügen.

Ist der Dämon fast besiegt, setzt er zu einer letzten Attacke an und feuert einen Flammenstrahl ab. Dieser Angriff geht sehr lange, macht aber wenig Schaden. Habt ihr also noch genügen Lebensenergie, stellt euch einfach vor ihn und kloppt eure stärksten Kombos in das Monster.

Darksiders 2 - Live Action Trailer: die letzte Predigt14 weitere Videos

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: