Sobald ihr den Pirsch erlegt habt und den Skelettschlüssel euer eigen nennt, müsst ihr wieder nach Süden ziehen. Ihr könnt per Wandlauf eine Abkürzung nehmen und direkt in den Raum mit der Lava zurückkehren. Geht nun in den kleinen Raum mit der verschlossenen Tür zurück und öffnet das Ding mit eurem tollen, neuen Schlüssel.

Der Raum mit der Kugel

Zerlegt nun die Vasen und Kisten und schnappt euch dann die große, blaue Kugel. Rollt sie direkt in das dafür vorgesehene Loch und ihr erhaltet die Möglichkeit für einen verlängerten Wandlauf. Nutzt diese und klettert nach oben. Seid ihr ganz oben angelangt, lehnt euch nach hinten und springt ab, um eine weitere Fährmannmünze einzusammeln. Klettert dann erneut nach oben und springt zu der Kiste rüber.

Habt ihr diese geplündert, klettert wieder an den ersten Vorsprung und "lauft" dann nach links, um euch dort an den Ranken festzuhalten. Von hier aus gehts nach oben und damit auf Ebene 2 des Kessels.

Ebene 2

Folgt dem Gang bis in den etwas größeren Raum. Zerstört hier die Vasen und plündert die Kiste. Um an die zweite Kiste heranzukommen, müsst ihr schlichtweg am Ende des Raums die Wand hochlaufen und am Vorsprung in die entgegengesetzte Richtung springen. Im Anschluss geht es nach Osten weiter.

Klettert an dem Vorsprung um die Wand herum und folgt dem Verlauf bis zu seinem Ende. Springt nun zu den Ranken rüber und klettert diese nach unten. Ihr seid wieder auf Ebene 1. Folgt dem Weg und bedient den Hebel an seinem Ende.

Noch mehr Kugeln

Geht durch die frisch geöffnete Tür und erledigt hier eure wenigen Gegner. Nehmt dann den Weg nach Westen und betretet den großen Raum. Erledigt auch hier alle Feinde, bevor ihr euch die explosive Kugel schnappt und damit die große, blaue Kugel aus ihrem Kristallgefängnis befreit.

Rollt die Kugel nun in das linke der beiden Löcher, um die zweite Kugel zu befreien, die bis Dato hinter den Eisenstäben lag. Rollt diese nun wieder in das zweite Loch (Vergesst aber nicht die Buchseite der Toten, direkt rechts der Kugel).

Habt ihr die zweite Kugel positioniert, müsst ihr euch erneut eine der explosiven Kugeln holen. Heftet diese an eure erste, nun orange, Kugel an und holt sie somit wieder aus ihrem Loch heraus. Rollt sie dann auf die gegenüberliegende Seite und öffnet damit das Gitter vollständig. Nun ist der Weg zu der Truhe frei. Plündert sie!

Durch die zweite Skelett-Tür

Durch den nun erhaltenen Skelettschlüssel könnt ihr endlich weiter. Lauft zurück in den Raum in Osten und folgt dann dem Gang nach Süden; öffnet hier die Skelett-Tür, um euren Weg fortzusetzen.

Der südlichste Raum

Plündert zu allererst die Vasen und Kisten, bevor ihr euch mit der Konstruktion beschäftigt. Denn nun ist ein bisschen Geschick und Geschwindigkeit gefragt.

Betätigt den großen Schalter an der Säule und beeilt euch. Es geht rechts an den Vorsprung an der Wand. Klettert nach links und lasst euch auf der Plattform fallen (Direkt unter den Kristallen). Lauft zu dem Kessel, der gerade aus der Lava kam und haltet euch an seinem Vorsprung fest. Klettert nun um ihn herum und springt am Ende nach oben. Klettert nun so weit wie möglich weiter, lehnt euch nach hinten und rettet euch auf die gegenüberliegende Plattform.

Geht nun ganz in den Süden und klettert dort an der Wand nach oben. Per Wandlauf geht es dann nach Links und dann erneut nach oben. Lasst euch ganz am Rand zu Boden fallen und lauft dann wieder in den Kesselraum; diesmal eine Etage höher. Schnappt euch die explosive Kugel und zerstört damit eine Etage tiefer die Kristalle. Springt nach unten, schnappt euch den Kisteninhalt und wiederholt dann das eben beschriebene, um wieder hierher zu gelangen.

Diesmal schmeißt ihr die Kugel jedoch gegen den Schalter auf der anderen Seite, um den Abgrund überwinden zu können.

Kampf gegen Gharn

Im nächsten Raum wartet die verderbte Maschine Gharn auf euch. Das wichtigste bei diesem Gegner ist es, ein Gefühl für seine Angriffe zu bekommen. Weicht ihm aus und beobachtet ihn.

Einer der schlimmsten Angriffe dieses Gegners ist eine Attacke, bei der er euch über eine große Distanz verfolgt und seine Waffe rotieren lässt. In diesem Fall solltet ihr vor ihm weglaufen, bis er euch fast hat und dann zur Seite ausweichen (Tipp: Gharn kündigt diese Attacke stets mit erhobener Faust an).

Die anderen Attacken haben eine kurze bis mittlere Distanz, machen aber genauso gewaltigen Schaden. Kein schlechter Zeitpunkt, um erworbene Kräfte von Tod zu nutzen und den Kampf etwas leichter zu gestalten.

Versucht per Ausweichen hinter Gharn zu gelangen und ihm in den Rücken zu fallen. Schnelle Attacken empfehlen sich hier, da das Biest schnell kontern kann und ihr dementsprechend schnell wieder verschwinden müsst. Wiederholt ihr das Spiel ein paar Male, wird Gharn kurzzeitig zusammenbrechen. Eure Chance, um mit starken Hieben des größeren Waffen, vernichtende Treffer zu erzielen.

Doch dann heißt es aufgepasst: Gharn lädt sich auf und setzt zu einem zerstörerischen Angriff an, der sehr hohen Schaden einfordert. Verschwindet also, so schnell ihr könnt.

Habt ihr Gharn erledigt, gehört die Waffe "Dunkler Rächer" euch.

Nach dem Kampf gegen Gharn

Nun folgt ihr einfach den Weg gen Norden und geht durch die Tür. Zerschmettert in dem Gang alle Kisten und Vasen, plündert die Truhe und schreitet dann auch durch die nächste Tür. Geht nun erst nach Osten und schnappt euch den Inhalt der hiesigen Truhe und benutzt dann den großen Hebel im Raum nebenan, um die Feuer des Kessels wieder zu aktivieren.

Jetzt könnt ihr endlich den Kessel verlassen und zu Alya zurückkehren, um ihr von eurem Erfolg zu berichten... Vergesst nicht, auch mit Karn zu reden, um die Nebenquest "Schamanenkönnen" fortzuführen. Außerdem könnt ihr euch nun mit Thane messen, um weitere Nebenmissionen zu erhalten.

Tipp: Zerstört vor dem verlassen des Kessels noch die Truhen in der Nähe des Hebels, um eine weitere Seite aus dem Buch der Toten zu erhalten. Außerdem wartet auf dem Weg nach draußen noch eine Fährmannmünze und eine Kiste auf euch.

Darksiders 2 - Live Action Trailer: die letzte Predigt14 weitere Videos

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: