Die Rechte an Darksiders könnten bald bei Crytek liegen, auch wenn das Unternehmen bereits vor einigen Wochen meinte, kein Interesse an der Entwicklung eines Spieles der Reihe zu haben.

Darksiders - Crytek USA will Darksiders zurückholen und auf Rechte bieten

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 81/861/86
Gibt es für Darksiders doch noch eine Zukunft?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Der Hintergrund ist der, dass Crytek nach dem Aus von THQ einige ehemalige Vigil-Mitarbeiter übernommen hatte und daraus das neue Studio Crytek USA formte. Wenn man also so möchte, steckt hinter Crytek USA im Grunde Vigil.

Wie 'Crytek USA'-Chef David Adams zwitscherte, der zuvor ebenso CEO bei Vigil war, wolle man auf die Darksiders-Rechte bieten. Nachdem man sieben Jahre lang sein Herz und Seele in das Franchise gesteckt habe, so ist man der Meinung, dass die Marke in die Hände ihrer Schöpfer gehöre.

Cryteks Ryan Stefanelli bestätigte das Ganze und meinte, dass Crytek auf Darksiders biete, sobald die IP in die Auktion gehe. Die Auktion wird Mitte Mai stattfinden, dann sollen auch die restlichen Assets versteigert werden, darunter etwa Red Faction, Homeworld und Titan Quest.

Darksiders ist für PS3, Xbox 360 und seit dem 21. September 2010 für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.