Es ist soweit: Die alte, verbuggte und einzig mit einem Patch spielbare Prepare-To-Die-Edition von Dark Souls ist auf Steam verschwunden. Und während Bandai Namco Anlauf nimmt, um die Remastered-Version (Vorschau) in hohem Bogen nach Steam zu katapultieren, sollten wir uns vielleicht einen Moment Zeit für den Abschied nehmen. Immerhin hat uns Prepare To Die ganze sieben Jahre begleitet. In diesem Sinne: Farewell, good friend.

Wie gut sieht die Remastered-Version aus? Seht selbst:

Dark Souls - Remastered Pre-Order Trailer2 weitere Videos

Während ihr die Prepare-To-Die-Edition auf Steam noch findet, ist der 'In den Warenkorb'-Button seit heute verschwunden. Jetzt heißt es, warten bis zum 25. Mai – dann erscheint das Remastered anstelle der alten Version.

Warum nicht beide Versionen online lassen?

Wie ihr vielleicht wisst, gab es einige Probleme mit der Prepare-To-Die-Edition: Das Spiel hakelte, war zu Teilen verbuggt und konnte auf einigen Rechnern nur mit einem Patch gespielt werden. Dark Souls wurde nicht für den PC konzipiert, sondern für Konsole und genau das macht sich im ersten Teil bemerkbar.

All diese Fehler sollen nun im Remastered behoben sein, und wie heißt es so schön: Besser spät als nie. Das Spiel ist dasselbe, wie es sich für ein richtiges Remastered gehört. Dazu wurde die Grafik aufgehübscht, ohne jedoch das Grundgerüst anzurühren.

Ich durfte das Remastered anspielen und Screenshots aufnehmen:

Bilderstrecke starten
(8 Bilder)

Letztendlich spricht nichts dagegen, die Remastered-Version anstatt der alten Edition zu spielen. Solltet ihr aus nostalgischen Gründen lieber das Original zocken wollen, könnt ihr es euch ab heute nicht mehr von Steam holen. Auf Amazon gibt es allerdings noch genug Prepare-To-Die-Editionen im Angebot.

Dark Souls - Prepare To Die Edition ist für PC, seit dem 09. Oktober 2012 für PS3 und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.