Der Wächter des Abgrunds zählt in Dark Souls 3 zu den besonderen Aschefürsten der Farron-Feste. Er ist ein schneller Schwertkämpfer und führt in der anderen Hand zusätzlich noch einen Dolch, mit dem er auch angreifen kann. Rasch reagieren heißt hier die Devise. Gerade, weil euch auch noch weitere Gegner nebenbei belagern. Erfahrt in unserem Guide, wo ihr den Wächter des Abgrunds findet und mit welchen Strategien ihr ihn vernichten könnt.

Dark Souls 3 – Fundort des Wächters des Abgrunds

Am Ende der Farron-Feste tretet ihr dem Wächter des Abgrunds gegenüber. Entfacht vor dem Kampf mit ihm das Leuchtfeuer „Grenze der Farron-Feste“. Es befindet sich innerhalb der Ruinen – eine reine Sicherheitsmaßnahme, falls ihr den Kampf (wie wir) nicht beim ersten Mal schafft. Denn von diesem Leuchtfeuer aus, ist der Weg zurück zum Boss am kürzesten.

Befindet ihr euch nun also am Ende der Farron Feste, dann löscht die drei Feuer dort aus, um das große Tor zu öffnen, wo der Wächter des Abgrunds auf euch wartet. Im Übrigen kommt ihr leider nicht darum herum, gegen ihn anzutreten, denn nur nach dem Sieg über den Wächter des Abgrunds, erhaltet ihr nachfolgend Zutritt zu den Katakomben von Carthus.

Dark Souls 3 - Boss-Guide: Wächter des Abgrunds töten

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 177/1791/179
Der Wächter des Abgrunds ist ein flinker Kämpfer, er attackiert euch unter anderem mit diesem Feuerschwert.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Mit diesen Attacken greift der Wächter des Abgrunds an

Wie die meisten Boss-Kämpfe besteht auch dieser mit dem Wächter des Abgrunds aus zwei Phasen:

  • 1. Kampf-Phase: Der Wächter des Abgrunds kämpft hier zusammen mit seinen Verbündeten – weiteren Wächtern - , die aus dem Boden auferstehen. Er selbst führt dabei ein Schwert.
  • 2. Kampf-Phase: Ihr werdet genau mitbekommen, wenn die zweite Phase beginnt, denn davor kommt es noch einmal zu einer Zwischenszene: Ihr glaubt zwar, den Wächter des Abgrunds getötet zu haben, doch so ist es nicht: Er lebt noch und seine Lebensleiste ist sogar wieder voll. Seine Waffe ist nun ein Feuerschwert. Dieses besitzt eine hohe Reichweite. Der einzige Trost: Seine Verbündeten sind fort – Nun gibt es nur noch euch und den Wächter des Abgrunds.

Mit diesen Attacken müsst ihr beim Wächter des Abgrunds in der ersten Kampf-Phase rechnen:

Packshot zu Dark Souls 3Dark Souls 3Erschienen für PC, PS4 und Xbox One kaufen: ab 30,95€
  • Schlag-Kombos: Er verwendet häufig schnell aufeinanderfolgende Kombos, die aus Hieben, Schlägen und Stößen bestehen.
  • Sturmangriff: Diese Attacke benutzt der Wächter des Abgrundes gern, wenn eine große Lücke zwischen euch entstanden ist, dann stürmt er ganz schnell auf euch zu und greift an.

Mit diesen Attacken müsst ihr beim Wächter des Abgrunds in der ersten Kampf-Phase rechnen:

  • Flammenschwert: Mit seiner Waffe gewinnt der Wächter des Abgrunds an Reichweite und verursacht nun dazu auch noch mächtigen Feuerschaden.
  • Flammenschneise: Ähnlich wie beim Sturmangriff in der ersten Phase prescht der Wächter nun auf euch zu und zieht währenddessen eine Feuerschneise hinter sich her, durch die ihr Schaden nehmt.

Mit diesen Tipps besiegt ihr den Wächter des Abgrunds

  1. Sobald der Wächter des Abgrunds zum Sturmangriff ansetzt und auf euch zurast, versucht mit einer Rolle nach vorne an ihm vorbeizukommen und ihm dann mit einem Backstab einen Stich in den Rücken zu verabreichen. Übrigens: Oft beginnt der Kampf gegen den Wächter des Abgrunds mit einem Sturmangriff.
  2. Bei Kampfbeginn erscheint ein weiterer Wächter, um dem Boss Unterstützung zu leisten. Ihr solltet hier in der Defensive bleiben und kurz abwarten, denn kurz darauf erscheint ein dritter Wächter. Er hat rote Augen und greift tatsächlich nicht euch, sondern der anderen Wächter an. Das ist eure Chance, denn jetzt könnt ihr euch wieder voll und ganz auf den Boss, Wächter des Abgrunds, konzentrieren.
  3. Weil der Wächter des Abgrunds nur einen geringfügigen Balancewert besitzt, könnt ihr seine Attacken in der Regel unterbrechen, indem ihr ihn selbst mit aufeinanderfolgenden Attacken konfrontiert.
  4. Setzt Backstabs ein. Das heißt, ihr solltet euch so oft es geht, hinter den Boss bewegen und ihn von hinten in den Rücken attackieren. Macht diese Angriffe häufig und probiert, daraufhin noch eine andere schwere Attacke folgen zu lassen. Das funktioniert besonders gut, wenn der Wächter des Abgrunds gerade noch versucht, aufzustehen.
  5. Ihr müsst den Kampf nicht allein durchstehen: Beschwört euch den NPC Sirris als Hilfe. Zuvor müsst ihr aber natürlich mit ihr im Feuerband-Schrein gesprochen haben. Sirris' Rufzeichen ist links vor dem Eingang in die Boss-Kampf-Arena zu finden.

Dark Souls 3 - Boss-Guide: Wächter des Abgrunds töten

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 177/1791/179
Beschwört Sirris, damit sie euch beim Kampf gegen den Wächter des Abgrunds unterstützt.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Diese Beute erwartet euch nach dem Sieg über den Wächter des Abgrunds

  • Die Seele eines Wolfsbluts
  • 18.000 Seelen
  • Trophäe „Aschefürsten: Wächter des Abgrunds“
  • Fürstenasche (diese könnt ihr im Feuerband-Schrein auf dem zweiten Thron von rechts platzieren)