From Software hat einen neuen Support-Artikel zu Dark Souls 3 veröffentlicht, der sich mit der aktuellen Bannwelle beschäftigt. Die Entwickler raten euch, keine Items von Fremden Spielern anzunehmen, da diese ercheatet sein könnten. Dadurch würde dann auch euer Account einen Bann bekommen. Zudem haben sie einen Workaround für diese Bannanschuldigungen veröffentlicht.

Dark Souls 3 - Cheater können für den Bann eures Accounts sorgen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/117Bild 177/2931/1
Nehmt keine Items von Fremden in Dark Souls 3 an.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Dark Souls 3 hat aktuell mit Cheatern zu kämpfen. Nicht etwa, weil sie die Online-Modi übernommen haben, sondern weil unschuldige Spieler mit betroffen sind. Die erste große Bannwelle hat auch unschudlige Spieler getroffen. Nun gibt es erstmals Instruktionen von den Entwicklern, wie ihr diese Banns als Unschuldiger vermeiden könnt.

Backup der Spieldaten erstellen

Zunächst solltet ihr im Online-Modus keine Items von anderen Spielern annehmen. Diese könnten durch Cheats erstellt worden sein. Nehmt ihr das Item auf, werdet ihr wohlmöglich auch gebannt. Um dem Ganzen zu entgehen, solltet ihr euren Spielstand regelmäßig auf einem USB-Stick oder bei einem Cloud-Service speichern.

Denn kommt bei euch die Meldung "Invalid Game Data" könnt ihr einfach den aktuellen Spielstand löschen und das Backup laden. Alle Gebannten werden sonst mit in den Pool der Cheater geworfen und können nur noch gegen andere Spieler antreten, die ebenfalls gebannt wurden.

Dark Souls 3 - Die Geschichte der "Dark Souls"-Macher From Software

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (61 Bilder)

Aktuellstes Video zu Dark Souls 3

Dark Souls 3 - Guide Katakomben von Carthus Skelettkugel24 weitere Videos

Dark Souls 3 ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen oder direkt downloaden bei gamesrocket.