Dark Souls 2 wird nicht für Next-Gen-Konsolen erscheinen, wie From Softwares Co-Director Yui Tanimura bekräftigte. Auf den Markt kommen wird das Spiel nur für PC, Xbox 360 und PlayStation 3.

Weitere Screenshots findet ihr in unserer Galerie.

Tatsächlich habe man ursprünglich darüber nachgedacht, das Rollenspiel für die nächste Generation herauszubringen, doch man wollte den Fans so früh wie möglich etwas Neues bieten. Die aktuelle Generation würde noch genügend Potential in sich tragen, während das Team fähig dazu sei, Dark Souls 2 auf diesen noch besser als dessen Vorgänger zu machen.

In einem anderen Gespräch meldete sich Tanimura auch zur PC-Version zu Wort, nachdem diese des Vorgängers so ihre Problemchen hatte. Laut Tanimura habe der PC eine höhere Priorität - bei Dark Souls arbeitete man erst mit dem PC, nachdem die Konsolen-Fassung fertig war. Diesmal hingegen sei man mit der PC-Version schon von Beginn an dabei und die Fans können sich sicher sein, dass man sich besser um die PC-Entwicklung kümmere.

Gleichzeitig bestätigte Tanimura, dass die Online-Funktionen von Dark Souls 2 komplett server-basiert ausfallen und im Vergleich zum Vorgänger nicht auf Peer-to-Peer zurückgreifen werden. Dadurch sollen neue Features Einzug halten, die nur mit einer server-basierten Struktur möglich sind.

Übrigens werde Dark Souls 2 nicht leichter. Einige Fans befürchteten das nämlich, nachdem From Software meinte, das Rollenspiel zugänglicher zu machen. Damit sei aber gemeint, dass der gesamte Spielablauf optimiert und gestrafft werde, wodurch man etwa Backtracking vermeiden wolle.

Mehr zu dem Spiel erfahrt ihr in unserer Dark Souls 2 Vorschau.

Dark Souls 2 - Gameplay-Trailer12 weitere Videos

Dark Souls 2 ist für PS3, Xbox 360 und seit dem 25. April 2014 für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.