Die Wendeltreppe führt euch zu einer Tür, die sich nur in Hüllenform öffnen lässt, hier erwarten euch einige Kriechzombies, wie ihr sie schon bei dem Kampf gegen den Magus und die Versammlung erlebt habt. Folgt dem sich dahinter erstreckenden Klippenabschnitt und ihr trefft sogar noch einmal auf eben jenen Magus, von dem ihr bereits einen in der Lichtsteinbucht bezwungen habt. Allein stellt der Magier allerdings keine Herausforderung dar und nachdem ihr ihn erschlagen habt, ist er endgültig aus der Welt getilgt.

Dark Souls 2 - Komplett gelöst: Hauptquest-Walkthrough, alle Bosskämpfe, FAQs, Fundorte, NPCs, Tipps, Tricks und weitere Hilfestellungen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/350Bild 251/6001/600
Auch der Magus kann euch nicht mehr aufhalten.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Im angrenzenden Turmraum ist ein Altar aufgebaut, vor dem eine dritte Milfanito betet. Da ihr den verfluchten Gesang der Sangesdämonin verstummen lassen habt, dankt euch die wundersame Gestalt mit einem Göttlichen Segen. „Wir armes Wesen“ bekommen außerdem noch einen glatten, seidigen Stein geschenkt. Der Altar ist eine gute Anlaufstelle für euch, wenn ihr an Menschenbildern sparen müsst - in Hüllenform ist es euch hier möglich, wieder lebendig zu werden.

Bevor ihr das Erdgeschoss verlasst, solltet ihr noch den Feuersamen hinter dem Wanddurchbruch mitnehmen, watet danach erneut in seichtes Wasser. Der schmale Vorsprung führt augenscheinlich ins Leere, sucht ihr jedoch vorsichtig die Außenseite der Bögen ab, entdeckt ihr auf der einen Seite eine Truhe mit dem Menschentöter, einem vergifteten Katana, auf der anderen Seite ein Asketenleuchtfeuer. Mehr gibt es hier nicht zu holen, es geht also zurück zum Leuchtfeuer, wo wir den Eingebetteten-Schlüssel endlich in Aktion bringen wollen.

Dark Souls 2 - Lost Crowns - DLC-Trailer12 weitere Videos

Der Eingebettete

Morpht euch erneut in die Mitte des Schlosses von Drangleic und lasst euch wieder mit dem Aufzug bis nach oben transportieren. Die Gegenstandsbeschreibung des Schlüssels (als Waffe abgelegt) weist uns unseren nächsten Schritt: „Stoßt den Schlüssel in den Eingebetteten, um seinem Schicksal ein grandioses Ende zu bereiten.“ So geschieht es und nach der Gräueltat wird uns der Weg zu der Maid in dem Käfig schließlich frei gemacht.

Die Gefangene entpuppt sich als die letzte Milfanito und lässt uns bei ihrer Befreiung den Ring des Todes zurück, der uns selbst als Hülle die Vorteile der Menschlichkeit zuteil werden lässt – bis auf die aufgefrischte Lebensleiste.

Dark Souls 2 - Komplett gelöst: Hauptquest-Walkthrough, alle Bosskämpfe, FAQs, Fundorte, NPCs, Tipps, Tricks und weitere Hilfestellungen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden349 Bilder
Bereitet der Kreatur ein gnädiges Ende.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Begleitet von dem ikonischen Gesang reist ihr wieder hinab und lasst euch am Altar in Amana für eure Tat mit einem weiteren Feuersamen belohnen. Nun habt ihr alles erledigt und könnt zu der Pforte vor dem Turm zurückkehren. Ein Aufzug bringt euch durch eine Wolke düsteren Dunstes tief hinab ins Erdinnere und zu der Gruft der Untoten. Hier werden wir schließlich unsere Reise nach dem König zu einem Ende bringen können, zuvor gilt es jedoch wie eh und je das Leuchtfeuer auf der linken Seite des Treppenaufgangs zu entfachen.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: