Abseits der Bedienungshinweise gibt es noch eine einige hilfreiche Tipps, die euch so manches Gefecht bedeutend erleichtern und auf die ihr in jedem Fall achten solltet:

Achtet auf eure Auslastungskapazität – der Wert der Geschwindigkeit

Geschwindigkeit ist alles! Sollte euer Charakter mehr als 70 Prozent seiner maximalen Auslastungskapazität mit sich spazieren führen, wird er bedeutend langsamer gehen und rollen können. Da besonders in kniffligen Bosskämpfen aber pfeilschnelle Reaktionen und Ausweichbewegungen vonnöten sind, ist es ratsamer, leichte Rüstung der schwereren Variante vorzuziehen – auch wenn diese auf den ersten Blick bessere Werte aufweist.

Bewegungen studieren

Wissen ist Macht, das gilt auch in Dark Souls 2. Bevor ihr euch auf einen Kontrahenten stürzt und damit riskiert, in die sprichwörtlich offene Klinge zu laufen, solltet ihr euch in Zurückhaltung üben und erst einmal das Bewegungsrepertoire eures Gegenübers ergründen. Manche Feinde sind an sich nicht wirklich mächtig, kommen aber mit besonders fiesen Spezialattacken daher, die zu ungestümen Recken schnell den Garaus machen können. Ganz besonders gilt das Ganze natürlich bei den zahlreichen Bosskämpfen des Spiels, wo ihr ohne genug Wissen über den Gegner nicht den Hauch einer Chance besitzt.

Dark Souls 2 - Komplett gelöst: Hauptquest-Walkthrough, alle Bosskämpfe, FAQs, Fundorte, NPCs, Tipps, Tricks und weitere Hilfestellungen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/350Bild 251/6001/600
Jeder Gegnertyp kommt mit anderem Moveset daher.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Habt Geduld
Werdet nicht gierig! Dark Souls fordert von euch viel Durchhaltevermögen und einen strapazierbaren Geduldsfaden. In den bockschweren Gefechten kann ein kleiner Fehler oder ein zu riskanter Gegenschlag euer Ende bedeuten, ihr solltet deshalb stets Ruhe bewahren und nur dann angreifen, wenn ihr eine Lücke in den Bewegungen eurer Gegner gefunden habt. Dadurch kann ein Kampf schon mal seine Zeit dauern, doch mit Hektik lässt sich die Welt von Drangleic nicht erobern.

Dark Souls 2 - Lost Crowns - DLC-Trailer12 weitere Videos

Schild nicht permanent nutzen
Achtet einmal darauf, wie viel langsamer sich Ausdauer mit einem erhobenen Schild regeneriert. Es scheint zwar verlockend, stets seine Verteidigung oben zu behalten, doch um einen Schlag effektiv zu blocken, benötigt ihr auch die entsprechende Puste. Gewöhnt euch deshalb an, nach einer Schlagabfolge des Gegners eure Verteidigung sinken zu lassen und erst kurz vor dem nächsten Hieb wieder hoch zu reißen. Anders werdet ihr viele Kämpfe sonst nicht gewinnen können.

Gegner voneinander trennen
Dass jeder einzelne Gegner in Dark Souls eine Gefahr für euch darstellt, habt ihr bereits gelernt. Gegen eine ganze Horde von Gegnern wollt ihr deshalb auf keinen Fall antreten. Wirklich, tut das nicht. DS 2 wird euch oft vor knifflige Situationen stellen, in der ihr augenscheinlich gegen eine Vielzahl von Kontrahenten gleichzeitig antreten müsst, oftmals könnt ihr diese jedoch durch behutsames Vorantasten einzeln anlocken und sicher ausschalten. Sehr zu empfehlen.

Dark Souls 2 - Komplett gelöst: Hauptquest-Walkthrough, alle Bosskämpfe, FAQs, Fundorte, NPCs, Tipps, Tricks und weitere Hilfestellungen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden349 Bilder
Der offene Kampf gegen mehrere Gegner kann euch schnell zum Verhängnis werden.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wählt eure Waffe entsprechend des Spielstils

Wählt eure Waffe mit Bedacht. Schwere Waffen mögen für den Laien ungleich mächtiger wirken als ihre kleineren Geschwister, doch jede Waffenart hat ihre Vor- und Nachteile und Daseinsberechtigung. Leichte Waffen haben einen relativ geringen Basisschaden, ermöglichen aber schnell aufeinander folgende Angriffe und lassen euch mehr Reaktionszeit. Größere Kaliber teilen entsprechend langsamer aus, haben jedoch auch eine höhere Reichweite und richten mehr Schaden an. Besonders für Neulinge ist es eher zu empfehlen, sich mit den leichten und schnellen Schwertern vertraut zu machen, da stärkebasierte Waffen sich allgemein schwerer spielen.

Feinde können sich heilen

Fast alle menschlichen Gegner sind in der Lage sich zu heilen, wenn ihr ihnen die Zeit dazu lasst. Bei einem entsprechend geschrumpften Lebensbalken machen eure Kontrahenten einen Satz nach hinten, zücken den rettenden Estus-Flakon oder wirken einen schnellen Heilzauber. Erkennt solche Tätigkeiten schnell genug und ihr könnt so aus einer Heilung per Gegenschlag euren eigenen Nutzen ziehen.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: